Junge Familie durfte wegen Schuppen nicht fliegen

Ein Familienausflug nach Disneyland endete in Tränen, nachdem die junge Familie auf dem Weg zum berühmten Vergnügungspark der Einstieg ins Flugzeug verweigert wurde.

Familie Newman wollte gerade ein Southwest Airlines Flugzeug besteigen, als ihnen mitgeteilt wurde, dass dies nicht möglich sei, denn eine ihre Töchter habe „Läuse“.

Angeblich hatten andere Passagiere gesehen, wie Frau Newman etwas aus den Haaren ihrer Tochter entfernte, während sie am Gate warteten, aber laut der Familie waren dies nichts weiter als Schuppen.

Die Familie konnte an diesem Tag keinen anderen Flug nehmen. Bild: Getty

„Da war etwas abgestorbene Haut in den Haaren meiner Tochter“, erzählte Herr Newman „NBC Chicago“, „Also war sie so nett und entfernte sie aus dem Haar meiner Tochter.“

„Wir haben keine Läuse. Das ist verrückt. Unsere Tochter hat keine Läuse.“

Zum Leid der Eltern und ihrer sechs und vier Jahre alten Töchter, konnten sie an diesem Tag keinen anderen Flug nehmen.

Und was noch schlimmer ist, ihr kleines Mädchen – das Zentrum des Dramas – war am Boden zerstört und gibt sich selbst die Schuld dafür, dass sie es nicht nach Disneyland geschafft haben.

In einer Stellungnahme erklärte die Airline, dass sie auf mehrere Beschwerden besorgter Passagiere reagierten, die behauptet hatten, die Familienmitglieder „legten ein Verhalten an den Tag, das mit dem einer ansteckenden Krankheit übereinstimme.“

„Unsere Mitarbeiter sind tagtäglich verantwortlich für das Wohlergehen Hunderttausender Kunden und sind bekannt für ihre Aufmerksamkeit und Gastfreundschaft“, hieß es in der Stellungsnahme.

„Unser Ziel ist es, dass jeder Gast ein positives Erlebnis hat, wenn er mit Southwest reist, und wir geben unser Bestes, dies umzusetzen, während gleichzeitig die Gesundheit und Sicherheit unserer Kunden und Mitarbeiter an erster Stelle steht.“

Die Familie konnte letztendlich zwei Tage nach dem Vorfall nach Disneyland fliegen.