Jung-Millionär Erik Finman sagt Bitcoin Werte von 10 000 Dollar pro Stück voraus

Liegt im Bitcoin die Zukunft? (Bild: Le Figaro)

Der Wert des Bitcoin steigt und steigt und wird das auch langfristig tun, ist sich Erik Finman sicher. Seiner Meinung nach könnte eine Einheit der Kryptowährung schon bald 10 000 US-Dollar wert sein. Echte Konkurrenz fürchtet der Jungunternehmer nicht.

1,7 Millionen US-Dollar sind die 403 Bitcoin-Einheiten wert, die Erik Finman auf seinem Konto hat. Ziemlich viel Geld für einen 18-Jährigen, und das verdankt er allein seinem Gespür für das Wachstum der Kryptowährung. Der Jungunternehmer vertraut so sehr auf sein Bitcoin-Investment, dass er sich allein darauf konzentriert. Laut dem Fachblatt “Business Insider” stehen derzeit weder ein fester Job noch ein Studium auf seiner Agenda. Warum auch, wo er doch die “Millionen-Dollar-Wette” gewonnen hat, die er laut einem Tweet mit seinen Eltern hatte:

Und die Zuversicht ist nicht unbegründet wenn man sich anschaut, dass der Bitcoin seinen Wert seit Jahresbeginn vervierfacht hat und mittlerweile bei 4300 US-Dollar liegt. Finman sagt der virtuellen Währung im weiteren Verlauf zwar Höhen und Tiefen voraus, ist aber von einer langfristigen Wertsteigerung überzeugt. Bis zu 10 000 pro Einheit könnte der Bitcoin bald wert sein, meint er.

Lesen Sie auch: Forscher aus Harvard: Bald ist 1 Bitcoin 100.000 Dollar wert

Zwar gäbe es durchaus Konkurrenz in Form des Bitcoin-Ablegers Bitcoin Cash und der alternativen Kryptowährung Ethereum, die gerade vor allem im Silicon Valley einen Hype erfährt. Dort gehen manche Experten davon aus, dass der Wert eines Ether, derzeit etwa 300 US-Dollar, ein beinahe unbegrenztes Potenzial besitze. Irrtum, meint Finman. Seiner Meinung nach kann man mit Ethereum vielleicht kurzfristige Gewinne einfahren. Auf lange Sicht aber würden die Spekulanten, die den Wert derzeit nach oben treiben, eine Blase erzeugen, die letztendlich platzen müsse. Ein Schicksal, dass andere Experten übrigens auch für den Bitcoin für möglich halten.