Juncker würde Unabhängigkeit Kataloniens akzeptieren

EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker will sich aus dem Konflikt um die Unabhängigkeitsbestrebungen in Katalonien weiter heraushalten. Er sagte im euronews-Interview, den Befürwortern einer Unabhängigkeit müsse aber klar sein, dass sie nicht automatisch auf die schnelle erneut EU-Mitglied werden könnten. Jeder Beitrittskandidat müsse den gleichen Prozess durchlaufen.

Zuletzt hatte die Regionalregierung von Katalonien für den 1. Oktober eine Volksabstimmung über eine Abspaltung von Spanien ausgerufen. Das Referendum war vom Verfassungsgericht in Madrid für ungültig erklärt worden. Die Katalanen wollen dennoch daran festhalten.