Julia Roberts findet ihr junges Ich inzwischen unausstehlich

redaktion@spot-on-news.de (stk/spot)
Vor allem für ihre Rolle als "Pretty Woman" lieben sie noch heute viele Menschen rund um den Globus am meisten. Nicht so Julia Roberts selbst!

Am 28. Oktober wird Hollywood-Schauspielerin Julia Roberts (49) 50 Jahre alt. Statt verbittert auf das anstehende halbe Jahrhundert zu blicken, nutzt sie es, um im Interview in der November-Ausgabe von "Harper's Bazaar" ihren bisherigen Lebensweg zu reflektieren. Und dabei lässt die berühmte Mimin wenig gute Haare an der jungen Julia Roberts, die sich einst aufmachte, um in Hollywood durchzustarten.

"Ich selbst war meine höchste Priorität, eine egoistische kleine Göre, die herumlief und versuchte, Filme zu machen", zeigt sich Roberts selbstkritisch. Erst dank des Filmschaffenden Danny Moder, der später ihr Ehemann werden sollte, entwickelte Roberts die Charakterzüge, die sie mit sich selbst ins Reine brachten. "Durch Danny fand ich meine eigene Person. Wenn ich darüber nachdenke, was mein Leben zu meinem Leben macht, was mir Sinn gibt und in mir strahlt, dann ist er es", hält Roberts ein Loblied auf ihren Mann.

Die zwei sind seit fast 15 Jahren verheiratet und haben bei Filmen wie "The Mexican" oder "The Normal Heart" auch schon gemeinsam zusammengearbeitet. Nicht unbedingt eine entspannte Kombination, wie Roberts verrät. So sei es einerseits zwar sehr angenehm, mit seinem Liebsten zu arbeiten, aber auf der anderen Seite auch "Terror, weil die Person, die ich am meisten beeindrucken will, mir ganz genau zuschaut."

Foto(s): Denis Makarenko / Shutterstock.com