Jugendliche klauen Postauto für Umzug

Ein Umzug kann eine kostspielige Angelegenheit sein – gerade für junge Menschen. Die Variante, die diese Jugendlichen gewählt haben, um die Kosten zu senken, ist allerdings keine empfehlenswerte.

Geklaute DHL-Transporter eignen sich nicht als Umzugswagen. (Symbolbild: Getty Images)

Alles beginnt mit einem 21-Jährigen aus Nordhausen, der nach Hamburg umziehen möchte, aber knapp bei Kasse ist. Da er sich kein Umzugsunternehmen leisten kann, bittet er zwei Freunde aus Lüneburg um Hilfe. Diese kommen auf die wenig glorreiche Idee, einen beladenen DHL-Transporter zu klauen und die Möbel des 21-Jährigen dort aufzuladen.

Irrer Polizeifund: Drogenlabor auf Grundstück von Botschafter entdeckt

Angeblich wollten sie den Transporter nach erledigtem Umzug wieder abstellen, doch die Polizei kam ihnen zuvor. Sie fanden den Wagen vor der Wohnung des polizeibekannten 21-Jährigen – und in der Wohnung nicht nur die Beschuldigten, sondern auch eine DHL-Jacke und gestohlene Dokumente. Zudem stießen die Beamten auf weitere, laut ihren Angaben vermutlich gestohlene, Gegenstände.

Der 21-Jährige wurde festgenommen, gegen ihn liegt nun auch ein Haftbefehl vor. Auch einer seiner zwei Helfer-Freunde kommt hinter Gitter, da er sich auf Bewährung in Freiheit befand. Ein 15-Jähriger, der ebenfalls Teil der “Umzugsgruppe” war, wurde von seinen Eltern abgeholt: Er galt seit Montag als vermisst. Laut der “Bild” prüft die Polizei, ob noch weitere Straftaten auf das Konto der Jugendlichen gehen.

VIDEO: Umzugswagen kracht in zwei Häuser