"Judy": Liza Minnelli will sich Film über ihre Mutter nicht ansehen

(stk/spot)
spot on news
Liza Minnelli ist wie ihre berühmte Mutter Judy Garland Schauspielerin und Sängerin geworden (Bild: Paul Smith / Featureflash/Imagecollect.com)
Liza Minnelli ist wie ihre berühmte Mutter Judy Garland Schauspielerin und Sängerin geworden (Bild: Paul Smith / Featureflash/Imagecollect.com)

Der Film "Judy" über die tragischen letzten Monate von Schauspielerin und Sängerin Judy Garland (1922-1969) steht nicht nur bei Kritikern hoch im Kurs - auch bei den diesjährigen Oscars winken zwei Goldjungen, darunter für Hauptdarstellerin Renée Zellweger (47, "Ein verlockendes Spiel"). Ein Star hegt allerdings keinerlei Interesse, sich den Film von Rupert Goold (47) anzusehen: Liza Minnelli (73), die nicht minder berühmte Tochter von Judy Garland. Das berichtet die US-amerikanische Seite "Variety".

Auch Minnellis Schwester Lorna Luft (67) soll sich demnach dagegen entschieden haben, das Bio-Pic anzusehen. Regisseur Goold habe dafür aber vollstes Verständnis: "Ich bin mir nicht sicher, ob ich mir einen Film über meine Mutter würde ansehen wollen", wird er von "Variety" zitiert. "Nicht, dass ich meine Mutter oder das Filmemachen nicht lieben würde. Aber es ist eine sehr persönliche Beziehung. Ich hoffe aber, sollten sie ihn doch jemals sehen, dass sie die Ehrerbietung und Liebe spüren, die wir für sie [Garland, Anm. d. Red.] als Mensch haben."

Nichtsdestotrotz widmet sich der Film vor allem Garlands starker Alkohol- und Pillensucht und thematisiert ebenfalls ihren unschönen Sorgerechtsstreit mit Ex-Mann Sid Luft. Der Star starb am 22. Juni 1969 im Alter von nur 47 Jahren an einer Überdosis Schlaftabletten. In Deutschland lief "Judy" am 2. Januar an.

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Lesen Sie auch