Judith Rakers: Gleitschirmunfall bei Dreharbeiten in Spanien

·Lesedauer: 2 Min.
"Das hätte ganz böse ausgehen können": "Tagesschau"-Sprecherin Judith Rakers hat sich bei Dreharbeiten in Spanien am Arm verletzt. (Bild: NDR/Thorsten Jander)
"Das hätte ganz böse ausgehen können": "Tagesschau"-Sprecherin Judith Rakers hat sich bei Dreharbeiten in Spanien am Arm verletzt. (Bild: NDR/Thorsten Jander)

"Tagesschau"-Sprecherin Judith Rakers hat sich bei Dreharbeiten zum WDR-Reisemagazin "Wunderschön" in Galicien bei einem Paragliding-Tandem-Flug verletzt. Die Moderatorin stürzte in einen Stacheldrahtzaun.

Autsch! Judith Rakers hat sich bei einem Gleitschirmflug am Arm verletzt. Um für das WDR-Reisemagazin "Wunderschön" einen besonders traumhaften Blick über die malerische Landschaft Galiciens bieten zu können, hatte die Moderatorin sich bei einem Paragliding-Tandem-Flug in die Lüfte erhoben. Dabei hatte sie die Rechnung jedoch ohne das Wetter gemacht, wie der WDR am Freitag mitteilte: Durch wechselhafte Windverhältnisse kam es zum Sturz. "Da war plötzlich ein Luftloch, das uns zu schnell runterbrachte", so Rakers in einer Meldung. Gemeinsam mit ihrem Piloten fiel sie in einen Stacheldrahtzaun mit Betonpfeilern und prellte sich dabei den Arm. "Das hätte ganz böse ausgehen können und tat auch sehr weh. Zum Glück ging es meinem Arm schnell wieder gut", berichtete die "Tagesschau"-Sprecherin weiter.

Ein Glück also, dass der Sturz noch einmal glimpflich ausging. Von Ausflügen in die Lüfte will Rakers nun jedoch erst einmal absehen: "Ich möchte auch weiterhin Abenteuer erleben, beruflich und privat. Aber bei Risikosportarten, die mit Höhe zu tun haben, werde ich jetzt mit Inbrunst 'Nein' sagen." Trotzdem blickt die 45-Jährige positiv auf die Dreharbeiten zurück. "Die vielseitige Landschaft hat mich mehr als überrascht", so Rakers. Besonders die Vielseitigkeit der Gegend habe es ihr angetan: "Galicien ist die regenreichste Region Spaniens und dadurch ein echtes Naturparadies. "

Zu sehen ist Rakers' Reise in den Nordwesten Spaniens unter dem Titel "Wunderschön: Spaniens grüner Norden - Vom Jakobsweg bis ans Ende der Welt" am Sonntag, 29. August, 20.15 Uhr, im WDR und im NDR-Fernsehen, sowie ab 28. August, ab 10 Uhr, in der ARD-Mediathek).

Zu sehen ist Judith Rakers' Reise in den Nordwesten Spaniens unter dem Titel "Wunderschön: Spaniens grüner Norden - Vom Jakobsweg bis ans Ende der Welt" am Sonntag, 29. August, 20.15 Uhr, im Dritten des WDR und des NDR. (Bild: WDR/Bavaria GmbH)
Zu sehen ist Judith Rakers' Reise in den Nordwesten Spaniens unter dem Titel "Wunderschön: Spaniens grüner Norden - Vom Jakobsweg bis ans Ende der Welt" am Sonntag, 29. August, 20.15 Uhr, im Dritten des WDR und des NDR. (Bild: WDR/Bavaria GmbH)
Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.