Streich hält Finke-Rekord für unerreichbar

·Lesedauer: 1 Min.
Streich hält Finke-Rekord für unerreichbar
Streich hält Finke-Rekord für unerreichbar

Trainer Christian Streich vom SC Freiburg hält den Rekord von Volker Finke für unerreichbar.

„Nein“, antwortete Streich auf die Frage im kicker-Interview (Montagausgabe), ob der Rekord von Finke für ihn vorstellbar wäre. Finke hatte Freiburg 16 Jahre am Stück trainiert (1991 - 2007), Streich feiert am Mittwoch sein zehnjähriges Dienstjubiläum.

In dieser Zeit seien "unzählige Sachen passiert", so der 56-Jährige: "Ich habe so viele Dinge in meinem Kopf abgelegt, die nicht da sind, aber wenn einer auf den Kopf drücken würde oder ich sehe einen Ex-Spieler aus einer bestimmten Zeit, kommt alles wieder zum Vorschein."

So erklärt Streich den Erfolg des SC Freiburg

Über seinen größten Erfolg muss Streich nicht lang nachdenken. „Dass wir neun Zehntel der Zeit in der Bundesliga gespielt haben und im Jahr nach dem Abstieg Meister geworden sind. Wir hatten Erfolg im Rahmen der Möglichkeiten des SC Freiburg und spielen so Fußball, dass die Menschen gern zu uns ins Stadion kommen“, sagte Streich.

Freiburgs Erfolg beschreibt er so: „Wir sind und waren immer eine Gemeinschaft. Dieser Begriff ist leicht ausgesprochen, Gemeinschaft im positiven Sinne zu leben ist aber nicht so einfach.“

Nach einer starken Hinrunde überwintert Streich mit dem SC auf dem dritten Platz.



Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.