Jubelnde Schweden fallen über TV-Moderatoren her

Die Schweden sicherten sich einem dramatischen 0:0 gegen Italien die Qualifikation zur Weltmeisterschaft 2018. Im Anschluss war der Jubel grenzenlos und machte auch vor dem Moderatoren-Team von Eurosport nicht Halt.

Die Schweden waren nach ihrem Gesamtsieg über Italien nicht zu bremsen. Quelle: Eurosport

Des einen Freud ist des anderen Leid: Während die Italiener im San Siro mit dem Schlusspfiff von Referee Mateu Lahoz zusammensackten, gab es bei den Schweden kein Halten mehr. Mehr als 90 Minuten hatten sie zittern müssen, sind nun aber für die WM 2018 qualifiziert.

Die Freude war derart grenzenlos, dass die Schweden kurzerhand ins Fernsehen stürmten. In einem Pulk warfen sie sich auf das Pult sowie die Moderatoren von Eurosport und drängten sich so mitten ins Live-Geschehen.

Dabei zielten die Spieler wohl auf Trainer Janne Andersson, der ganz rechts am Tisch stand. Die Journalisten von Eurosport wurden allerdings von der wilden Attacke ebenso erwischt.


Kapitän Granqvist entschuldigt sich

Einer der Experten konnte sich gerade rechtzeitig in Sicherheit bringen. Das Pult kippte und zerbrach, konnte aber von einem Security gehalten werden. Die anfangs geschockte Moderatorin blieb unversehrt und feierte letztlich mit.

Als sich die Situation etwas beruhigt hatte, entschuldigte sich Kapitän Andreas Granqvist, ehe er mit seinem Teamkameraden davonzog. Direkt vor den Kameras führte Abwehrspieler Mikael Lustig obendrein einen lustigen Tanz auf – die Schweden haben beste Laune.