Juan Pablo Montoya fährt 2021 WEC

Heiko Stritzke
·Lesedauer: 2 Min.

Nach 13 in den USA wird sich Juan Pablo Montoya 2021 wieder auf die internationale Bühne zurückwagen: Der Kolumbianer wird mit DragonSpeed die Langstrecken-Weltmeisterschaft (WEC) in der LMP2-Kategorie bestreiten.

Der 45-Jährige wird Teamkollege der regulären DragonSpeed-Piloten Ben Hanley und Henrik Hedman, dem Finanzier des Teams. Mit DragonSpeed hat Montoya bereits die 24 Stunden von Le Mans 2020 bestritten, nachdem er 2018 schon einmal für United Autosports angetreten war.

Das US-amerikanische Team hat eine neue Basis in der Nähe des Circuit de Barcelona-Catalunya bezogen, seit man in der Saison 2018/19 mit einem LMP1-Dallara angetreten ist. 2020 konzentrierte man sich auf ELMS-Einsätze. Da Hedman Bronze-Ranking hat, würde sich der DragonSpeed-Oreca für die neu geschaffene LMP2-Pro-Am-Wertung qualifizieren.

"Ich bin gespannt auf die Saison mit DragonSpeed", sagt der 45-Jährige. "Le Mans mit ihnen war bereits eine tolle Erfahrung, Ich freue mich, mit einer solch guten Truppe wieder auf vielen traditionsreichen Rennstrecken zu fahren."

Bei den 24 Stunden von Le Mans schied Montoya 2020 aus

Bei den 24 Stunden von Le Mans schied Montoya 2020 aus<span class="copyright">Motorsport Images</span>
Bei den 24 Stunden von Le Mans schied Montoya 2020 ausMotorsport Images

Motorsport Images

Montoya ging nach seinem Formel-1-Aus 2006 in die USA und fuhr dort NASCAR, IndyCar und IMSA. 2015 konnte er zum zweiten Mal nach 2000 das Indianapolis 500 gewinnen. Gemeinsam mit Dane Cameron holte er 2019 den Titel in der IMSA SportsCar Championship auf einem Penske-Acura. Dieses Engagement lief Ende 2020 aus, sodass Montoya nun in den internationalen Motorsport zurückkehrt.

DragonSpeed konzentriert sich künftig wieder auf den Sportwagensport, nachdem ein Abstecher zu den IndyCars lediglich einen 18. Platz als bestes Resultat hervorgebracht hat. Teil des erweiterten Engagements ist auch eine Rückkehr zu den 24 Stunden von Daytona, die das Team 2020 in der LMP2 gewonnen hat. Als erster Fahrer ist Eric Lux gesetzt.

Teamchef Elton Julian sagt: "Ich bin extrem froh, diese Bekanntgabe so weit im Vorfeld des Saisonstarts machen zu können. Unsere Crew hat während eines unglaublich schwierigen Jahres zusammengehalten und ist hungriger denn je." Er kündigt an, mit der Besatzung Hedman/Hanley/Montoya um Klassensiege und gute Ergebnisse in der Gesamtwertung kämpfen zu wollen.

Mit Bildmaterial von Rainier Ehrhardt.