Jose Mourinho: "Ich würde Klopp mit seinen Aussagen konfrontieren"

Klopp hatte sich zuletzt kritisch über die Entwicklungen auf dem Transfermarkt geäußert. Mourinho fordert nun, ihn damit zu konfrontieren.

Nach dem Transfer von Virgil van Dijk zum FC Liverpool hat Jose Mourinho gefordert, LFC-Trainer Jürgen Klopp mit dessen Zitaten aus der Vergangenheit zu konfrontieren. Klopp hatte sich kritisch über die Auswüchse des Transfermarkts geäußert.

"Derjenige, der sich ganz klar zu dieser Thematik geäußert hat, ist Jürgen. Wenn ich einer von euch (Journalisten, Anm. d. Red.) wäre, würde ich ihn deshalb mit diesen Aussagen konfrontieren“, sagte der United-Coach.

Mit seiner Kritik bezog sich Mourinho auf Klopps Aussagen im Vorfeld des Transfers von Paul Pogba für 105 Millionen Euro zu Manchester United im Sommer 2016. Damals sagte Klopp unter anderem: "Ich will das anders machen. Das würde ich sogar, wenn ich mehr Geld zur Verfügung hätte."

Mourinho möchte Liverpool nicht verurteilen

Nun hat Klopps Liverpool van Dijk für 84,5 Millionen Euro vom FC Southampton verpflichtet und ihn somit zum teuersten Verteidiger aller Zeiten gemacht.

Ob er deshalb auch der Beste seiner Zunft ist, vermag Mourinho nicht zu beurteilen. "Es ist nicht möglich, die Realitäten von heute und der Vergangenheit zu vergleichen. Van Dijk ist der teuerste Verteidiger der Geschichte, aber ist er deshalb besser als es Maldini, Bergomi oder Ferdinand waren? Das kann man nicht sagen."

Den Transfer kann Mourinho trotzdem nachvollziehen: "Heute ist der Markt nun einmal so. Entweder man zahlt, oder man zahlt eben nicht. Wenn schon, dann zahlt man einen verrückten Betrag. So einfach ist es und deshalb gibt es von mir keine Kritik an dem, was Liverpool getan hat."