Jordi Alba: Ohne Neymar macht es mehr Spaß

Der Außenverteidiger genießt seine zurückerlangte Freiheit auf dem linken Flügel und vermisst dort den abgewanderten Selecao-Star nicht.

Linksverteidiger Jordi Alba hat nach dem Abgang von Angreifer Neymar mehr Spaß am Spiel des FC Barcelona. Beide waren einst gemeinsam auf dem linken Flügel der Katalanen zuhause, nun hat Alba mehr Raum für eigene Vorstöße. Das gefällt ihm sehr, wie er der Mundo Deportivo verriet.

Der spanische Nationalspieler sagte über Neymar und dessen 222-Millionen-Abgang zu Paris Saint-Germain: "Er ist ein großartiger Spieler, der wegen bestimmter Umstände, Gefühle oder Gedanken wechseln wollte. Am Ende des Tages gibt es aber noch andere Spieler, die gute Arbeit leisten können und ich bin glücklich mit den Jungs, die nun hier sind."

Mit vier Assists ist Alba Barcelonas bester Vorbereiter in dieser Saison. "Ich habe nun mehr Räume, in die ich stoßen kann. Und, um ehrlich zu sein, für mich ist das viel besser", führte Alba aus.

Er ergänzte: "Ich habe mein Selbstvertrauen zurückerlangt. Auf links ist nun mehr Platz, ich fühle mich wohl und das sieht man auf dem Rasen. Ich habe so viel Spaß wie seit einer langen Zeit nicht mehr."