Jonathan Rea über 2021er-Kawasaki: "Neu muss nicht immer besser sein"

Sebastian Fränzschky
·Lesedauer: 2 Min.

Kawasaki tüftelt hinter den Kulissen an einer neuen ZX-10RR. Auch wenn das WSBK-Team und Weltmeister Jonathan Rea behaupten, von nichts zu wissen, dürfte die neue Basismaschine für die Saison 2021 noch im November präsentiert werden. Im Laufe der Saison bemerkte Rea mehrfach, dass er sich mehr Leistung wünscht (mehr Infos).

"Es gibt immer Gerüchte", bemerkt Rea im Gespräch mit 'WorldSBK.com'. "Ich las die Geschichte eines Journalisten, dass wir ein neues Motorrad haben werden. Das war für mich und für das Team neu. Wir begannen damit, Fragen zu stellen. Doch darauf bekamen wir keine Antworten."

"Kawasaki ist ein riesiges Unternehmen und wir warten auf Informationen. Neu muss nicht immer besser sein. Es ist keine Entscheidung, die wir als Team oder ich als Fahrer treffen", erklärt Rea mit Blick auf die überarbeitete Ninja für die WSBK-Saison 2021.

Superbike-Weltmeister 2020: Jonathan Rea, Kawasaki Racing Team

Superbike-Weltmeister 2020: Jonathan Rea, Kawasaki Racing Team<span class="copyright">Gold and Goose / Motorsport Images</span>
Superbike-Weltmeister 2020: Jonathan Rea, Kawasaki Racing TeamGold and Goose / Motorsport Images

Gold and Goose / Motorsport Images

Jonathan Rea, Kawasaki Racing Team, mit Pere Riba

Jonathan Rea, Kawasaki Racing Team, mit Pere Riba<span class="copyright">Gold and Goose / Motorsport Images</span>
Jonathan Rea, Kawasaki Racing Team, mit Pere RibaGold and Goose / Motorsport Images

Gold and Goose / Motorsport Images

Jonathan Rea, Kawasaki Racing Team

Jonathan Rea, Kawasaki Racing Team<span class="copyright">Gold and Goose / Motorsport Images</span>
Jonathan Rea, Kawasaki Racing TeamGold and Goose / Motorsport Images

Gold and Goose / Motorsport Images

Jonathan Rea, Kawasaki Racing Team

Jonathan Rea, Kawasaki Racing Team<span class="copyright">Gold and Goose / Motorsport Images</span>
Jonathan Rea, Kawasaki Racing TeamGold and Goose / Motorsport Images

Gold and Goose / Motorsport Images

Superbike-Weltmeister 2020: Jonathan Rea, Kawasaki Racing Team

Superbike-Weltmeister 2020: Jonathan Rea, Kawasaki Racing Team<span class="copyright">Gold and Goose / Motorsport Images</span>
Superbike-Weltmeister 2020: Jonathan Rea, Kawasaki Racing TeamGold and Goose / Motorsport Images

Gold and Goose / Motorsport Images

WM-Herausforderer Scott Redding (Ducati) erklärte im Rahmen des WSBK-Saisonfinales in Estoril, dass er überrascht wäre, wenn Kawasaki ein umfassendes Update bringt. Der Brite geht davon aus, dass Kawasaki die ZX-10RR nur geringfügig ändern wird (mehr Infos).

Die Coronavirus-Pandemie hat auch Kawasaki getroffen. Unabhängig von der Pandemie haben die Japaner angekündigt, das Unternehmen neu zu strukturieren. Die Motorradsparte soll abgetrennt werden. Kawasaki baut neben Motorrädern unter anderem auch Schiffe, Roboter, Züge, Flugzeuge und Hubschrauber.

Mit Bildmaterial von Kawasaki.