Jonah Hill: Er brauchte eine Pause

·Lesedauer: 1 Min.
Jonah Hill credit:Bang Showbiz
Jonah Hill credit:Bang Showbiz

Jonah Hill musste nach seinem rasanten Aufstieg eine "Pause" einlegen und die Richtung ändern.

Der 37-jährige Schauspieler, der durch seine Rolle an der Seite von Michael Cera in dem Film ‘Superbad’ (2007) weltweit bekannt wurde, gab zu, dass er sich dabei ertappte, wie er "auf den Erfolg zu rannte", anstatt sich auf andere Bereiche seines Lebens zu konzentrieren.

Im Gespräch mit dem Magazin ‘GQ Style’ erinnert sich der Hollywood-Star: "Ich war beruflich sehr weit fortgeschritten, aber persönlich sehr zurückgeblieben. In meinen 20ern habe ich nicht wirklich nach innen geschaut. Ich rannte nur auf den Erfolg zu. Oder habe versucht, Erfolg zu finden. Und als ich 30 war, dachte ich: Ich wollte schon immer Regisseur werden, aber wenn ich jetzt nicht aus diesem Zug aussteige und 'Mid90s' schreibe, werde ich es nicht schaffen.” Er fügte hinzu: "Und ich habe eine Pause eingelegt. Ich habe drei oder vier Jahre gebraucht, um die Dinge neu zu gestalten. Ich dachte mir, wenn ich das noch 10 Jahre lang mache, werde ich mich als Mensch nicht weiterentwickeln."

Allerdings gab der Schauspieler zu, dass er sich nur schwer an sein neues Leben gewöhnen konnte, weil der Erfolg damals "über Nacht" kam, als er Anfang 20 war. "Es kam für mich sehr über Nacht. Michael Cera und ich sprechen die ganze Zeit darüber. Wir hatten einfach diese wirklich seltene Erfahrung: An einem Tag war das Leben auf die eine Art und Weise, und an einem anderen Tag war das Leben auf eine andere Art. Ich war ein Kind. Ich hatte wahrscheinlich zu viel Macht für einen jungen Menschen und zu viel Autonomie und nicht genug Lebenskompetenz", reflektiert Hill weiter.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.