Jon Paul Steuer: Ehemaliger Kinderstar mit nur 33 Jahren gestorben

In der Fernsehserie “Grace” spielte Steuer von 1993 bis 1996 die Rolle des Quentin Kelly. (Bild: ddp Images)

Er spielte einst in einer der beliebtesten US-Sitcoms mit: Im Alter von nur 9 Jahren ergatterte Jon Paul Steuer eine Rolle in der Serie „Grace“. Später sang er in Punk-Bands und betrieb ein veganes Restaurant. Am Neujahrstag ist der Lebenskünstler nun gestorben.

Vom Weltstar zur Lokalgröße: Jon Paul Steuer kannte sowohl die Sonnen- als auch die Schattenseiten des Showgeschäfts. In den 90er Jahren war er in der Serie „Grace“ zu sehen, die in der Saison 1993/94 die erfolgreichste neue Sitcom im US-Fernsehen war. Doch 1996 stieg Steuer aus der Show aus. Es war auch das Ende seiner Film- und Fernsehkarriere.

Im Kreise seiner Fernsehfamilie: Jon Paul Steuer verdiente im Schulalter ein Vermögen. (Bild: ddp Images)

2003 gründete er in Denver, Colorado, eine Glam-Punk-Band mit dem Namen „Killy City Thrillers“, der nie der Durchbruch gelingen sollte. Als Frontman gab sich Steuer den Künstlernamen Jonny P. Jewels. Die Band zog von Denver nach Portland im Bundesstaat Oregon um und löste sich 2009 auf. In den letzten Monaten war er als Sänger der Band P.R.O.B.L.E.M.S. tätig, die auf Facebook nun den Tod von Steuer bekannt gab.

In dem Beitrag heißt es: „Mit schweren Herzen und betrübten Gemütern geben wir das Ableben unseres lieben Freundes und Sängers Jonny Jewels bekannt. Die Aufnahme von Jonny in unsere dysfunktionale Bandfamilie war eine der besten Entscheidungen, die wir je getroffen haben. Er verlieh uns einen Sinn für Spaß und Leichtigkeit, den wir so dringend benötigten.“


Jon Paul Steuer stand im Alter von 5 Jahren erstmals in einer kleinen Rolle für „Raumschiff Enterprise“ vor der Kamera. Der Durchbruch gelang ihm vier Jahre später mit seiner Rolle in „Grace“. 1996 stieg er vorzeitig aus der Show aus. Als Grund nannte Steuer einmal, dass er die Launen von Hauptdarstellerin Brett Butler am Set nicht mehr ertrug.

Neben seiner Tätigkeit als Musiker betrieb Steuer seit 2015 zusätzlich das vegane Restaurant „Harvest at the Bindery“ in Portland, Oregon. Nach dem Tod des Schauspielers gab das Lokal seine Schließung bekannt.