Johannes Oerding: 'The Voice' ist wirklich authentisch!

·Lesedauer: 2 Min.

In der elften Staffel von 'The Voice of Germany' feiern Johannes Oerding (39, 'An guten Tagen') und Sarah Connor (41, 'Vincent') neben Mark Forster (38, 'Drei Uhr Nachts') und Nico Santos (28, 'Rooftop') ihre Premiere als Coaches der TV-Sendung.

"Ich dachte, dass er mehr geskriptet ist"

Im 'Bunte'-Interview spricht der Musiker nun über sein 'The Voice'-Debüt: "Ich bin zum ersten Mal dabei, eher der Unbekannte. Die Zuschauer müssen mich erst kennenlernen. Ich muss mich als Neuling beweisen." Die Battles der 'The Voice'-Coaches sind mittlerweile legendär: spontane Gesangseinlagen, hitzige Wortgefechte oder musikalische Duelle - sie scheuen keine Mühen, um die besten Talente in ihr Team zu bekommen. Überrascht hat Johannes bei den Dreharbeiten der Gesangs-Castingshow vor allem eins: "Ich dachte, dass es mehr geskriptet ist", erklärt er. "Aber das ist es nicht. Es ist wirklich ein authentisches Format, die Dialoge, die Sprüche und Gags – da muss man wirklich schnell im Kopf sein und alle in der Jury sind das auch. Deshalb passieren viele lustige Dinge."

Sarah Connor hat Johannes Oerding einige Talente weggeschnappt

Nach den Blind Auditions zieht der Sänger nun folgendes Fazit: "Ich hätte gern das eine oder andere Talent mehr bekommen, aber da ist uns dann Sarah Connor zuvorgekommen, weil sie einige der großen Stimmen weggeschnappt hat. Da hätte ich mich vielleicht noch ein bisschen mehr ins Zeug legen können."

Den Nachwuchstalenten bei den Blind Auditions zuzuhören, erinnere den Sänger aber auch an seine eigenen Anfänge: "Viele standen zum ersten Mal auf so einer großen Bühne. Das löst nicht nur Aufregung aus, sondern auch Anspannung und Druck. Viele gute Sängerinnen und Sänger sind nicht weitergekommen, weil sie zu nervös waren. Sie singen dann schiefe Töne, die Stimme bricht." Das ist zwar hart, aber es ist laut Johannes auch "die erste Zerreiß- und Mutprobe, die es zu bestehen gilt. Sonst kommt man in diesem Business nicht weiter."

Die elfte Staffel von 'The Voice' startete am 7. Oktober. Zu seiner Teilnahme an dem Castingformat sagte Johannes Oerding damals im Interview mit ProSieben: "Ich habe viele Erwartungen an die Show und an mich selbst... Ich hoffe, dass ich mit meiner Erfahrung und mit meiner Liebe zur Musik die Talente hier weiterbringen kann." Die Folgen können die Fans immer donnerstags auf ProSieben und sonntags in Sat.1 mitverfolgen.

Bild: Jens Kalaene/picture-alliance/Cover Images

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.