Jogi Löw nach knappem DFB-Sieg deutlich: "Bin nicht zufrieden"

Am Freitag steht der Klassiker zwischen Deutschland und England an. Bundestrainer Joachim Löw attestiert den Three Lions eine gute Entwicklung.

In der WM-Qualifikation konnte die deutsche Nationalmannschaft einen knappen 2:1-Auswärtssieg gegen Tschechien einfahren. Doch vor allem Bundestrainer Joachim Löw fand nach der Partie deutliche Worte und kritisierte die Spielweise der DFB-Auswahl.

Die Stimmen zum Spiel:

Bundestrainer Joachim Löw: "Mit der Art und Weise, wie wir gespielt haben, bin ich nicht zufrieden. Wir haben gewonnen, das zählt, aber wir haben sehr viel Glück benötigt. Wir haben es nicht geschafft, hinter die Linien zu kommen. Wir haben über das ganze Spiel keine Torchancen herausgespielt und hätten eigentlich mit einem Unentschieden leben müssen. Wir haben uns das Leben selber schwer gemacht. Ich wollte eigentlich sehr viele offensive Leute auf den Platz bringen. Mit einem Sechser auf dem Platz wollten wir die Räume nutzen, aber das war defensiv dann nicht genug. Wir hatten einach zu viele Ballverluste."

Mats Hummels: "Wir hatten mehrere Probleme, das größte waren die leichten Ballverluste. Das kenne ich so von einer deutschen Nationalmannschaft in den letzten zehn Jahren nicht mehr. Das war nicht der Fußball, den wir können und wollen. Es war sehr gut, das Ding reinzuköpfen, aber wichtig war, dass wir gewonnen haben."

Thomas Müller: "Wir haben eindeutig zu viele Fehler gemacht. Wir haben den Tschechen im Spielaufbau oft den Ball serviert und uns das Leben selbst schwer gemacht."