Joe Biden veröffentlicht Buch über Umgang mit Krebstod seines Sohnes

Joe Biden mit Ehefrau Jill

Der frühere US-Vizepräsident Joe Biden wird im November ein Buch über seinen Umgang mit dem Krebstod seines Sohnes veröffentlichen. Das Buch mit dem englischen Titel "Promise Me, Dad: A Year of Hope, Hardship, and Purpose" soll am 14. November erscheinen, wie der Verlag Flatiron Books am Montag mitteilte.

Joe Biden erklärte, er hoffe, dass das Buch andere Menschen berühre, die ähnliche Erfahrungen wie er selbst machen mussten. Er habe stets das Glück gehabt, dass er "unglaubliche Unterstützung" erfahren habe. "Ich weiß, wie viele Menschen in diesem Land weitaus Schlimmeres durchmachen als ich, mit viel weniger Hilfe", sagte Biden weiter.

Der Titel spielt nach Angaben der Zeitung "New York Times" auf eine Bitte Beau Bidens an seinen Vater wenige Monate vor seinem Tod an. Demnach sagte der Sohn bei einem Familientreffen im November 2014 zu seinem Vater: "Versprich mir Vater, gib mir dein Wort, dass du, egal was passiert, der Alte bleibst."

Flatiron Books kündigte das Buch als "intime Erinnerung" an, die Bidens "schwerstes Jahr" in seinem öffentlichen Dasein reflektiere. Das Buch sei eine "persönliche Geschichte eines Vaters, Großvaters und Freundes, der mit der Unvermeidbarkeit eines niederschmetternden persönlichen Verlusts konfrontiert wird, während er versucht, seine Verpflichtungen gegenüber seiner Familie und seinem Land unter einen Hut zu bringen".

Bidens Sohn Beau war im Mai 2015 im Alter von 46 Jahren an einem Gehirntumor gestorben. Beau Biden war acht Jahre Generalstaatsanwalt des Bundesstaates Delaware. Joe Biden war während der gesamten Amtszeit des demokratischen Ex-US-Präsidenten Barack Obama dessen Stellvertreter.