Joe Biden: So steht es nach Covid um seine Gesundheit

Joe Biden credit:Bang Showbiz
Joe Biden credit:Bang Showbiz

Die COVID-19-Symptome von Präsident Joe Biden sind „fast vollständig abgeklungen“.

Der 79-jährige US-Präsident wurde am vergangenen Donnerstag (21. Juli) positiv auf das Virus getestet, aber sein Arzt, Dr. Kevin C. O‘Connor, verriet jetzt, dass er gut auf einen viertägigen Kurs von Paxlovid angesprochen habe, ein orales antivirales Medikament, das verhindert, dass Hochrisikopatienten zu krank werden. Nach einem weiteren Tag der Behandlung wird er dann „niedrig dosiertes Aspirin als alternative Art von Blutverdünnern“ bekommen.

Der Arzt schrieb in einer Erklärung: „Präsident Biden hat gestern Abend seinen vierten vollen Tag mit PAXLOVID absolviert. Seine Symptome sind nun fast vollständig verschwunden. Auf Nachfrage bemerkt er an dieser Stelle nur eine verstopfte Nase und minimale Heiserkeit. Sein Puls, Blutdruck, Atemfrequenz und Temperatur bleiben absolut normal. Seine Sauerstoffsättigung ist an der Raumluft weiterhin ausgezeichnet. Seine Lungen bleiben klar.“ Der Arzt erklärte auch, dass der Präsident isoliert weitergearbeitet hat. Er schrieb: „Er ist weiterhin sehr spezifisch gewissenhaft, um die Exekutivresidenz, das Weiße Haus, den Geheimdienst und andere Mitarbeiter zu schützen, deren Aufgaben eine (wenn auch sozial distanzierte) Nähe zu ihm erfordern.“

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.