Joe Alwyn: Eltern haben kein Problem mit seinen Leinwand-Sexszenen

Joe Alwyn credit:Bang Showbiz
Joe Alwyn credit:Bang Showbiz

Joe Alwyn sagt, dass seine Eltern mit seinen Sexszenen in 'Conversations with Friends' einverstanden waren.

Der 31-jährige Schauspieler, der mit Pop-Superstar Taylor Swift zusammen ist, erklärte, wie seine Familie mit den pikanten Szenen zurechtkommt, die er mit Co-Star Alison Oliver in der TV-Adaption des Romans von Sally Rooney dreht. Joe erzählte 'E! News': "Ich habe nicht das Gefühl, dass ich eine Erklärung abgeben muss." Und Alison verriet, dass die erfolgreiche Verfilmung von Rooneys Buch 'Normal People' sie auch dazu gebracht hat, ihren Eltern von den Sexszenen zu erzählen, nachdem Paul Mescal und Daisy Edgar-Jones für ihre Leistungen in der Serie gelobt wurden. Sie erklärte: "Meine Eltern haben 'Normal People' gesehen und waren begeistert und fanden die Serie toll. Als ich ihnen dann erzählte, dass ich das hier mache, meinten sie: 'Toll! Sie fanden es sogar richtig gut."

Joe ist der Meinung, dass es in der Serie um mehr als nur um die intimen Szenen geht und lobte Rooneys Erzählweise, die die emotionale Geschichte zum Leben erweckt. "Alle Charaktere in diesem Buch und in Sallys Schreiben im Allgemeinen fühlen sich so menschlich und real an und haben so viel Menschlichkeit. Ich finde, die Drehbuchautoren haben das wirklich hervorragend umgesetzt", schwärmt Alwyn.

Der Schauspieler ist seit 2016 mit Taylor liiert, spricht aber nur selten öffentlich über die Romanze, da es seiner Meinung nach "interessantere Dinge" gibt, über die man reden kann.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.