Jobvermittler rechnen mit weiter sinkenden Arbeitslosenzahlen

dpa-AFX

NÜRNBERG (dpa-AFX) - Jobvermittler der Bundesagentur für Arbeit (BA) erwarten in den kommenden drei Monaten saisonbereinigt weiter sinkende Arbeitslosenzahlen. Die Zahl der Stellen dürfte dagegen nicht mehr ganz so rasant wachsen wie bisher, die Lage sei aber auch hier "exzellent", berichtete das Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) in seinem am Montag veröffentlichten Arbeitsmarktmonitor für Oktober. Das Arbeitsmarktbarometer basiert auf einer monatlichen Umfrage unter den Chefs der 156 deutschen Arbeitsagenturen.

Zugleich stieg im Oktober die Zahl der offenen Stellen in Deutschland auf ein Rekordniveau, wie die Bundesagentur ergänzend berichtete. Der von ihr monatlich ermittelte Stellenindex BA-X kletterte nach teils stärkeren Zuwächsen in den Vormonaten um einen Punkt auf 245 Punkte. "In vielen Branchen ist die Nachfrage nach neuen Arbeitskräften höher als vor einem Jahr", betonte die Bundesagentur in einer Mitteilung.

Inzwischen sind selbst Forscher vom robusten Arbeitsmarkt überrascht. "Es gibt derzeit genügend Gründe, ein Steigen der Arbeitslosigkeit zu befürchten, sei es die große Aufgabe der Flüchtlingsintegration, die Dieselkrise oder die Brexit-Verunsicherung. Aber der Arbeitsmarkt in Deutschland bleibt trotz alledem auf sehr gutem Kurs", stellte IAB-Arbeitsmarktforscher Enzo Weber in einer Mitteilung fest. Der IAB-Arbeitsmarktbarometer stieg im Oktober um 0,7 auf 104,8 Punkte - und liegt damit nur knapp unter dem bisherigen Allzeithoch.