Joachim Löw über Heynckes-Comeback: "Eine sehr gute Lösung"

Der Fahrplan für die Zeit bis zur WM steht. Der Countdown beginnt offiziell am 15. Mai, wenn Jogi Löw sein Aufgebot verkündet.

Bundestrainer Joachim Löw würde ein Comeback von Jupp Heynckes auf der Bank des Rekordmeisters Bayern München begrüßen. "Er ist ein unglaublich erfahrener Trainer, der natürlich auch eine tolle Ausstrahlung hat", sagte Löw nach dem 3:1 (2:0) in der WM-Qualifikation in Nordirland bei RTL: "In der Situation, in der sich der FC Bayern befindet, ist das eine sehr gute Lösung."

Die Münchner hatten am vergangenen Donnerstag ihren Trainer Carlo Ancelotti entlassen. Sie tendieren dazu, bis zum Saisonende zum insgesamt vierten Mal auf Heynckes (72) zu setzen, der den Verein 2013 zum Triple geführt hatte. 

Auch Jerome Boateng, unter Heynckes Champions-League-Sieger, würde sich über ein erneutes Engagement freuen. "Er ist ein großartiger Trainer mit viel Erfahrung und Fingerspitzengefühl", sagte Boateng. "Ich kenne den offiziellen Stand nicht. Ich kenne ehrlich gesagt auch den inoffiziellen Stand nicht", sagte Weltmeister Mats Hummels. Joshua Kimmich nannte Heynckes "einen sehr guten Trainer", schränkte aber ein: "Jetzt schauen wir erst mal, wer es wird."