Jimmy Kimmel moderiert 2023 zum dritten Mal die Oscar-Gala

Der US-Fernsehmoderator Jimmy Kimmel wird nach Angaben der Organisatoren im kommenden Jahr zum dritten Mal die Oscar-Gala moderieren. Die Verleihung der wichtigsten Filmpreise sei "entweder eine große Ehre oder eine Falle", erklärte Kimmel am Montag. Er sei der Oscar-Akademie jedenfalls "dankbar, dass sie mich so schnell gefragt hat, nachdem alle Guten 'Nein' gesagt haben", scherzte er.

Kimmel wird in der Branche als verlässliche Wahl für die Verleihung der 95. Academy Awards im kommenden März angesehen. Im vergangenen Jahr war es auf der Bühne zum Eklat gekommen, als Hollywoodstar Will Smith bei der Live-Übertragung der Gala den Komiker Chris Rock ins Gesicht schlug. Rock hatte zuvor einen Witz über Smiths unter Haarausfall leidende Ehefrau Jada Pinkett Smith gemacht. Kurz darauf bekam Smith den Oscar als bester Hauptdarsteller für seine Rolle in "King Richard".

Kimmel werde "lustig und zu allem bereit sein", sagten die Produzenten der Filmgala, Glen Weiss und Ricky Kirshner. Der Komiker und Fernsehmoderator war schon in den Jahren 2017 und 2018 Gastgeber der Oscar-Gala. In seinem ersten Jahr wurde "La La Land" fälschlicherweise als Sieger in der Kategorie "bester Film" ausgerufen.

oer/bfi