Jessie J leidet unter starken Schmerzen

·Lesedauer: 1 Min.
Jessie J bei einem Festival in Rumänien, 2018. (Bild: Melinda Nagy/Shutterstock.com)
Jessie J bei einem Festival in Rumänien, 2018. (Bild: Melinda Nagy/Shutterstock.com)

Jessie J (33) zeigt sich ihren Fans von ihrer verwundbarsten Seite. Im Dezember 2020 gab die Sängerin bekannt, an der Menière-Krankheit zu leiden. Dabei handelt es sich um eine Erkrankung des Innenohrs, die zu Schwindel, Hörverlust und Tinnitus führen kann. ihren Song "I Want Love" mit zerbrechlicher Stimme – in der Bildunterschrift beschreibt sie ihr Leiden: "Bis heute war ich nie dazu im Stande, diesen Song zu singen (seit ich ihn aufgenommen habe), wegen des Schmerzes, den ich verspüre."

Dieser Inhalt stammt von einem Drittanbieter. Um diesen anzuzeigen, müssen Sie Ihre Datenschutzeinstellungen ändern.
Dazu hier klicken.

Jessie J ist "zu Tränen gerührt"

Das Singen sei Jessie Js "Lebensader" und ihr "Glück"; darauf zu verzichten sei für sie deshalb besonders schwer. Als sie sich bei ihrem Gesangsversuch aufgenommen hatte, sei sie dann schließlich sehr emotional geworden. "Nur mich selbst Singen zu hören und sich so verletzlich während des Singens zu fühlen, hat mich zu Tränen gerührt", erklärt die ehemalige "The Voice UK"-Jurorin.

Trotz ihrer bedauerlichen Situation scheint die Musikerin vor allem aus den sozialen Medien neue Hoffnung zu schöpfen. "Um total ehrlich zu sein, euer Support und eure Liebe werden mir dabei helfen, schneller da durchzukommen", lässt sie ihrer Follower wissen. Es sei am Ende des Tages wichtig, "stark genug zu sein, um auch mal schwach zu sein".

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.