Jessica Biel und Justin Timberlake: Gegenseitige Unterstützung

·Lesedauer: 1 Min.
Justin Timberlake und Jessica Biel credit:Bang Showbiz
Justin Timberlake und Jessica Biel credit:Bang Showbiz

Jessica Biel und Justin Timberlake haben sich die Elternschaft während der COVID-19 Pandemie gut aufgeteilt.

Jessica (39) - die mit Ehemann Justin (40) die Söhne Silas (6) und Phineas (11 Monate) hat - gab zu, dass der Lockdown mit zwei Kindern hart war, aber sie und Justin hielten sich gegenseitig davon ab, "auszubrennen”.

Sie erzählte ‘People’: "Es war sehr viel: Sei flexibel, geh mit dem Strom. Aber man muss sich aufteilen […] sonst wird eine Person wahrscheinlich zu ausgebrannt. Und wir müssen einfach füreinander da sein." Biel verriet auch, dass sie es als hart empfand, Silas zu Hause zu unterrichten und dass die Pandemie ihr vor Augen geführt hat, wie schwierig es ist, Lehrer zu sein. "Es war wirklich hilfreich für meine Kinder, einen kleinen, sicheren sozialen Kreis zu haben und ich habe mich nicht verrückt gemacht. Ich bin keine Lehrerin. Das ist es, was ich gelernt habe."

Die Hollywood-Schönheit ist stolz darauf, dass sie die Pandemie überstanden hat. Es gebe ihr Hoffnung, "einfach mit Freunden zusammen zu sein, sich gegenseitig anzuschauen und zu sagen: 'Wir haben es überstanden'. Der Mensch ist ein widerstandsfähiges Lebewesen. Wir kommen gestärkt zurück, wenn die Dinge hart sind."

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.