Jeremy Renner: Dramatischer Notruf wurde veröffentlicht

Jeremy Renner gab einige Tage nach dem Unfall Entwarnung aus dem Krankenbett. (Bild: imago/ZUMA Press)
Jeremy Renner gab einige Tage nach dem Unfall Entwarnung aus dem Krankenbett. (Bild: imago/ZUMA Press)

Es sind verstörende Audio-Aufnahmen, die das US-Portal "TMZ" nun verbreitet. Sie belegen die dramatischen Momente nach dem schweren Unfall von Marvel-Star Jeremy Renner (52), der am Neujahrstag von einem Schneepflug überrollt wurde. In dem jetzt veröffentlichten Mitschnitt des abgesetzten Notrufs, versucht der Nachbar von Renner am Telefon der Mitarbeiterin die schlimmen Verletzungen von Renner zu erklären. Im Hintergrund ist immer wieder der vor Schmerzen stöhnende Renner zu hören.

Mit zitternder Stimme spricht der Nachbar davon, dass Renner "von einem Schneepflug zerquetscht" wurde. Er habe "Schäden an den Rippen, seiner Brust, seinem Oberkörper und seinem Kopf. Es gebe "eine Menge Blut", die auch aus dem Kopf komme, berichtet der Nachbar weiter. Außerdem erklärt er, dass Renner vor ihrem Haus auf dem Boden liege und dessen Atemzüge immer kürzer würden. Verzweifelt bittet er um umgehende Hilfe.

Das gesamte Ton-Dokument soll rund 15 Minuten dauern, veröffentlicht wurde jedoch bislang nur ein Ausschnitt von rund zwei Minuten. Dem Bericht zufolge sei Renner die komplette Zeit über bei vollem Bewusstsein gewesen, habe jedoch extreme Schwierigkeiten beim Atmen gehabt. Mittlerweile konnte Renner das Krankenhaus wieder verlassen und befindet sich zur Erholung in seinem Haus in den Bergen Nevadas.

Jeremy Renner: Das war genau bei dem Unfall passiert

Der 52-Jährige war bei dem Unfall zu Jahresbeginn schwer verletzt worden. Wie der zuständige Sheriff später mitteilte, war Renner am Neujahrstag auf seinem Grundstück am Berghang, ein paar Meilen vom Lake Tahoe entfernt, von seiner eigenen Pistenraupe überfahren worden. Er soll zuvor versucht haben, das Auto eines Familienmitglieds zu befreien, das nach einem heftigen Schneesturm stecken geblieben war.

Als er bemerkte, dass das sieben Tonnen schwere Fahrzeug zu rollen begann, als er kurz ausgestiegen war, soll Renner versucht haben, wieder hineinzuspringen. Laut des Sheriffs war das der Moment, in dem der Schauspieler überfahren wurde und dabei ein stumpfes Thorax-Trauma und orthopädische Verletzungen erlitt. Aufgrund des Schneesturms zuvor hatten die Einsatzkräfte Mühe, zum Unfallort zu kommen. Erst rund eine Stunde nach dem Notruf konnte der Star daher mit einem Helikopter ins Krankenhaus geflogen und dort operiert werden.