Jennifer Lopez wurde früher „oft geschlagen“

Jennifer Lopez credit:Bang Showbiz
Jennifer Lopez credit:Bang Showbiz

Jennifer Lopez behauptet, ihre Mutter habe sie „verprügelt“, bevor sie mit 18 von zu Hause wegging.

In ihrer neuen Netflix-Dokumentation ‚Halftime‘ legt die US-Sängerin viele intime Details aus ihrem Leben offen. Auch über die strenge Erziehung ihrer Mutter Guadalupe Rodriguez spricht die ‚On the Floor‘-Musikerin so ehrlich wie nie. „Sie hat getan, was sie tun musste, um zu überleben, und es hat sie stark gemacht, aber auch knallhart. Sie hat uns oft geschlagen“, berichtet J.Lo. „Eines Nachts gerieten wir in einen heftigen Streit und ich bin einfach gegangen."

Ihre Familie habe zu fünft in einer kleinen Wohnung in der Bronx gelebt, es habe nur ein Schlafzimmer gegeben. Jennifer Lopez wuchs mit zwei Schwestern namens Leslie und Lynda auf; sie war das mittlere Kind.

In der Doku kommt auch Guadalupe Rodriguez selbst zu Wort und bestätigt, dass Mutter und Tochter oft aneinandergerieten. „Ich hatte immer die höchsten Erwartungen an sie. Nicht, um kritisch zu sein. Ich wollte nur zeigen, dass sie es besser machen kann“, erklärt die 76-Jährige. „Jennifer hat mir am meisten Probleme bereitet, um ehrlich zu sein. Wir haben uns oft gestritten.“ Voller Einsicht sagt die gebürtige Puerto-Ricanerin: „Ich war weit davon entfernt, die perfekte Mutter zu sein. Das Einzige, was ich stets sagen kann, ist, dass ich bei allem nur das Beste für sie wollte.“

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.