Jennifer Lawrences Haare in „Red Sparrow“ weisen einen eklatanten Fehler auf – und nur das weibliche Publikum bemerkt ihn

Die Leute sind bestürzt darüber, dass Jennifer Lawrence in „Red Sparrow“ mit nur einer Haarfärbung von dunklem Haar zu Platinblond wechselt. (Bild: 20th Century Fox)

Beim Haarefärben auf den Profi zu vertrauen ist immer am besten, aber manchmal versucht man es eben doch allein zu Hause. Und so wie Jennifer Lawrence sich in dem neuen Thriller „Red Sparrow“ die Haare färbt, fragen sich viele Zuschauerinnen, ob ihre bisherige Methode des Färbens „komplett falsch“ war.

Viele kritisieren eine spezielle Szene in „Red Sparrow“, in der Lawrence ihre Haare von Dunkelbraun zu Platinblond färbt. Das Verblüffende ist, dass sie die Aufhellung umgehend mit nur einer Packung Haarfarbe und ohne dem Tragen von Handschuhen bewältigt. Und als wäre das nicht schon schlimm genug, geht sie dann auch noch in einen gechlorten Swimmingpool schwimmen.

Eine Kinobesucherin, die zufällig auch die digitale Beauty-Redakteurin von Allure ist, veröffentlichte einen Tweet, der über hundert Likes erhielt und unzählige Male geteilt wurde:


Nicht dass ich erwartet hätte, dass Red Sparrow das Leben als russische Spionin korrekt widerspiegelt, aber das Fass zum Überlaufen bringt für mich, wenn man es schafft, mit EINER SCHACHTEL HAARFARBE & OHNE HANDSCHUHE seine Haare von Brünett zu Blond zu färben. Das ist alles andere als überzeugend!!

Aber die Gespräche rund um Lawrences wenig realistische Haarverwandlung war mit einem Tweet nicht getan. Auch andere äußerten sich darüber, wie enttäuschend diese Nummer sei und posteten Kommentaren wie: „das Unrealistischste an Red Sparrow war als Jennifer Lawrence durch einmalige Anwendung von Brünett zu Blond wechselte.“


„ein Film, der so wenig über Frauen weiß, dass Dominika ihre lange brünette Mähne mit nur einer Packung Drogerie-Haarfarbe aufhellt und dann SCHWIMMEN GEHT“


Das einzig Schlechte an Red Sparrow ist die komplett falsche Darstellung, wie man dunkle Haare Plantinblond färbt lol und das mit einer Packung Haarfarbe


Nicht dass ich irgendwem den Film vermiesen will, aber das Unrealistischte an Red Sparrow war, als Jennifer Lawrence durch einmalige Anwendung mit einer Packung Haarfarbe und ohne Handschuhe von Brünett zu Blond wechselte


Ich glaube das Unrealistischste an Red Sparrow ist, dass Jennifer Lawrence mit einer Packung Haarfarbe von Dunkelbraunen Haaren zu einem superhellen coolen Blondton wechselte

Yahoo Lifestyle sprach mit Coloristin Raluca Dobos vom Butterly Studio in New York, um zu erfahren, wie ungewöhnlich Lawrences Haarfärbe-Szene war. Auf die Frage, ob eine Packung Haarfarbe dafür ausreiche, antwortete Dobos: „Völlig unmöglich, der Prozess umfasst Aufhellung, gefolgt von Toner, Gloss oder Farbe. Das nennt sich doppelter Prozess und kann nicht mit einer Packung Haarfarbe erreicht werden.“

Eine weitere Friseurin aus New York, Monae Everett, merkte an, dass der erste Schritt zu viel mit Entfärbung oder Bleichung des Haares zu tun hat, um all das Braun und die Wärme aus den Strähnen zu entfernen. „Um Blond zu bekommen, muss das Haar von Braun über Rot, Orange und Gelb aufgehellt werden“, erklärt sie. „Normalerweise braucht man dafür zwei Sitzungen für die Aufhellung und mindestens drei bis vier Stunden, bevor man die platinblonde Farbe auftragen kann.“

Von Dunkelbraun auf Platinblond zu wechseln ist darher ein recht langwieriger Prozess und kann bis zur Vollendung Stunden dauern. „Das ist definitiv ein Job für den Friseur, der ein paar Anwendungen benötigt“, erklärt Dobos Yahoo Lifestyle. „Der Prozess kann das Haar schädigen, wenn der Fachmann nicht vorsichtig ist. Man muss auf eine gute Beratung achten, um sicherzugehen, dass man den Prozess wirklich versteht.“

Im Video: Abgefahrener Frisuren-Trend! Haare färben im Paintball-Stil

Zusätzlich ist die Wahrscheinlichkeit, dass der Farbton hält, obwohl Lawrence unmittelbar nach ihrer Blondierung in gechlortem Wasser schwimmen geht in der Realität gering bis gegen Null gehend. „Weil das Haar porös ist, kann es einen Grünstich bekommen, wenn man in einem gechlorten Pool untertaucht“, sagt Dobos. „Das Chlor macht das Haar außerdem trocken und brüchig.“

Zusammengefasst bedeutet das, Lawrences Haarfärbe-Szene hätte ein wenig anders gestaltet werden können oder vielleicht auch sehr anders – aber hey, auf der Kinoleinwand ist alles möglich, oder?

Wie schon von Vogue betont, hatte Lawrence bereits zahlreiche Haarverwandlungen. In „Die Tribute von Panem“ hatte sie geflochtenes braunes Haar und in „Serena“ hatte ihre Figur eine sexy blonde 60er-Jahre-Welle. Man kann also problemlos sagen, dass diese Schauspielerin weiß, wie man eine Rolle verkörpert, aber vielleicht brauchen die Drehbuchautoren ein bisschen Nachhilfe in Sachen Beauty?

Was glauben Sie? Welche Frisur werden wir als nächstes sehen? Verraten Sie es uns.

Jacqueline Laurean Yates

Folgt uns auf Facebook und Instagram und lasst euch täglich von Style-Trends und coolen Storys inspirieren!