Jenke von Wilmsdorff: Sein erstes ProSieben-Experiment geht "unter die Haut"

teleschau
·Lesedauer: 2 Min.

Der langjährige RTL-Journalist Jenke von Wilmsdorff setzt sich bei seinem neuen Arbeitgeber ProSieben und dem neuen Format "JENKE. Das Schönheits-Experiment" mit der ewigen Jugend auseinander. Ein erster Sendungstrailer lässt wieder einen Aufsehen erregenden Selbstversuch erwarten.

"Die ungeschönte Realität - authentisch und spannend": Mit diesen Worten beschreibt Fernsehjournalist Jenke von Wilmsdorff in einem kurzen Trailer die neue ProSieben-Reihe "JENKE.", in der er ab Montag, 30. November, zu sehen sein wird. In dem neuen Format beschäftigt sich der 55-Jährige mit der Schönheit und dem Megatrend des ewigen Jungseins in unserer Gesellschaft. Er werde sich einem Experiment unterziehen, das "unter die Haut geht", heißt es.

In "JENKE. Das Schönheits-Experiment" wird sich der Journalist mit dem biologischen Altern auseinandersetzen sowie zahlreichen Methoden, die natürliche Falten wie von Zauberhand verschwinden lassen. Welche Risiken gehen Menschen ein, die sich für immer straffe Haut wünschen? Wie gefährlich sind die schmerzhaften Behandlungen? Und haben diese Methoden tatsächlich einen wirkungsvollen Effekt - oder vermitteln sie nur einen "Traum von ewiger Schönheit"?

Direkt im Anschluss um 22.25 Uhr rundet ProSieben das Thema mit der Sendung "Jenke. Live. Der Talk. - Schönheit um jeden Preis?" ab. Moderatorin Viviane Geppert spricht mit Jenke von Wilmsdorff und weiteren Gästen über das erste Experiment für ProSieben. Die Zuschauer können sich interaktiv an dem Talk beteiligen.

Jenke von Wilmsdorff: Gründe für Weggang von RTL unklar

Am Montag, 30. November, 20.15 Uhr, zeigt ProSieben das Experiment, in dem sich von Wilmsdorff persönlich mit den Methoden beschäftigt - was er allerdings genau tun wird, offenbart der Sender noch nicht.

Von Wilmsdorff ist für Aufsehen erregende und mitunter schonungslose Selbstversuche bekannt. Zuletzt war er sieben Jahre lang das Gesicht der RTL-Reportagereihe "Das Jenke-Experiment". In den breit rezipierten Ausgaben nahm er unter anderem harte Drogen, ließ sich über lange Zeit an einen Rollstuhl fixieren und lebte in einer extremen Fleisch-Diät aus Discounter-Regalen. Jenke von Wilmsdorff gewann für das Format zahlreiche Preise, darunter den Deutschen Fernsehpreis 2019 in der Kategorie "Bestes Infotainment".

Über die Gründe seines Weggangs von RTL, wo von Wilmsdorff insgesamt 20 Jahre tätig war, wurde Stillschweigen bewahrt. RTL gab seinem verdienten Star einen würdevollen Abschied und wünschte ihm alles Gute. Angeblich, so spekulierten einige Medien, will ProSiebenSat.1 das redaktionelle Team, zu dem natürlich eine schlagkräftige Recherche-Einheit gehört, finanziell und personell deutlich besser ausstatten als der bisherige Arbeitgeber. Dass dem so ist, dafür fehlt allerdings eine offizielle Bestätigung.