Jeff Bridges: Krebs ist weiter zurückgegangen, Corona überwunden

·Lesedauer: 1 Min.
Jeff Bridges im Jahr 2019 - der Hollywood-Star ist an Krebs erkrankt. (Bild: imago/MediaPunch)
Jeff Bridges im Jahr 2019 - der Hollywood-Star ist an Krebs erkrankt. (Bild: imago/MediaPunch)

In regelmäßigen Abständen hält Jeff Bridges (71) auf seiner Homepage seine Fans handschriftlich auf dem Laufenden. Am 13. September veröffentlichte der siebenfach oscarnominierte Schauspieler nach sechs Monaten mal wieder ein Update, das er auf seiner Instagram-Seite ankündigte. Dort teilte der begeisterte Maler die Zeichnung eines tanzenden Paares mit der Aufschrift "feeling better"(es geht mir besser). Im Oktober 2020 hatte Bridges bekannt gegeben, an Lymphdrüsenkrebs erkrankt zu sein.

Bereits im Januar 2021 hatte er mitgeteilt, dass sein Tumor "drastisch geschrumpft" sei. Nun ist er laut Bridges auf die Größe einer Murmel zurückgegangen.

Covid-19 geht ebenfalls zurück

Auch die Corona-Erkrankung von Jeff Bridges befindet sich auf dem Rückmarsch. Er sei nun doppelt geimpft und fühle sich besser. Dennoch habe Covid ihm "heftig in den A*** getreten". Mit einem Therapeuten arbeite er nun daran, nicht mehr auf ein Sauerstoffgerät angewiesen zu sein. Bis vor kurzem musste er beim Spazierengehen den Apparat nutzen, dessen Geräusche ihn an das schwere Atmen von Darth Vader erinnerte. Die Textstelle garnierte Bridges mit einer Zeichnung des "Star Wars"-Schurken.

Hochzeitstanz mit Tochter ohne Sauerstoff

Ein konkretes Ziel half dem Schauspieler, mit seiner Corona-Erkrankung umzugehen. Er wollte unbedingt seine Tochter Haley Roselouise Bridges (35) bei ihrer Hochzeit zum Altar führen - ohne Sauerstoffgerät. Nicht nur das gelang dem 71-Jährigen, er tanzte sogar den traditionellen Vater-Tochter-Tanz mit ihr. Was auch die Zeichnung des tanzenden Paares erklärt.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.