Jeff Bezos' Firma "Blue Origin" will mit dem Verkauf von Tickets für Weltraumfahrten beginnen

Grace Kay
·Lesedauer: 2 Min.

Das Raumfahrtunternehmen "Blue Origin" von Amazon-Gründer Jeff Bezos hat vor, bald mit dem Verkauf von Tickets für Weltraumtouren mit der New-Shepard-Rakete zu beginnen. Das Unternehmen kündigte seine Pläne am Donnerstag per Videoveröffentlichung an und startete auf seiner Website einen Countdown. Dieser zählt bis zum 5. Mai herunter, da Blue Origin dann weitere Details zu den Fahrten bekannt geben wird.

Um mehr Details über die geplanten Weltraumtouren zu erfahren, kann man sich auf der Website von Blue Origin anmelden. Das Unternehmen hat allerdings noch keine Ticketpreise veröffentlicht. Bezos betonte in der Vergangenheit jedoch, dass die Tickets für die Fahrt mit der New Shepard-Rakete von Blue Origin wettbewerbsfähige Preise haben werden, um mit weiteren Weltraumtourismusunternehmen mithalten zu können. Da das Weltraumunternehmen Virgin Galactic des Unternehmers Sir Richard Branson Tickets für etwa 250.000 US-Dollar an ungefähr 600 Passagiere verkaufte, sind für die Weltraumtour von Blue Origin ähnliche Preise zu erwarten.

Das Video, das den Ticketverkauf ankündigt zeigt Aufnahmen von Bezos, wie er die New-Shepard-Kapsel nach dem letzten Testflug des Unternehmens Anfang April besucht. "Leute, wie aufregend ist das – los kommt!", sagte Bezos in dem Video, es folgt eine Beschriftung mit "Es ist Zeit". Zudem ist in dem Video auch zu sehen, wie Bezos in einem Rivian-Elektrotruck mit dem Logo von Blue Origin auf dem Startgelände der Rakete in Texas herumfährt.

Die elfminütige New-Shepard-Weltraumtour wird in einer 18 Meter hohen Rakete in der Wüste von West Texas starten. Sie soll Touristen einen Blick ins Weltall ermöglichen, indem die Rakete eine Höhe von über 103 Kilometern erreichen wird, wie auf der Website des Unternehmens zu lesen ist.

Das Team von Blue Origin steht vor der Kapsel
Das Team von Blue Origin steht vor der Kapsel

Die Kapsel ist mit Fenstern ausgestattet, die den Passagieren einen vollständigen Blick auf das Weltall ermöglichen soll, während sie mehrere Minuten in der Schwerelosigkeit verweilt und schließlich wieder zur Erde zurückkehrt. Die New Shepard ist für den Transport von sechs Personen ausgelegt. Das Unternehmen Blue Origin wurde im Jahr 2000 von Bezos gegründet und hat sich zum Ziel gesetzt, den Zugang zum Weltraum durch den Einsatz von wiederverwendbarem Material für Raketenstarts kostengünstiger und zuverlässiger zu machen.

Die Firma steht seit langem in Konkurrenz zu SpaceX, dem Unternehmen von Tesla-Chef Elon Musk. Die beiden Unternehmen haben ähnliche Ziele, wenn es darum geht, das Weltall zugänglicher zu machen und eine Zukunft für die Menschheit jenseits der Erde zu schaffen.

Anfang des Monats setzte sich SpaceX gegen Blue Origin durch und erhielt einen 2,9-Milliarden-US-Dollar-Vertrag mit der NASA, der die Organisation bei der Rückkehr zum Mond unterstützen soll. Am Dienstag legte Blue Origin Protest gegen die Vergabe des Auftrags an SpaceX ein und bezeichnete die Entscheidung der NASA als "fehlerhaft" und "unfair".

Dieser Text wurde aus dem Englischen übersetzt. Das Original findet ihr hier.