Jede fünfte Amazon-Bewertung ist gefälscht: So lassen Sie sich nicht täuschen

Darauf haben viele Verbraucher gewartet: Ein Online-Tool filtert unglaubwürdige Amazon-Bewertungen. (Bild: ddp)

Weil sich gut bewertete Produkte bei Amazon viel besser verkaufen als durchschnittliche, sind nach einer Untersuchung des Softwareanbieters Reviewmeta mittlerweile 20 Prozent aller Bewertungen gefaked. Lesen Sie hier, wie Sie den Schmu von echten Bewertungen unterscheiden können!

Die Website ReviewMeta will dafür sorgen, dass Amazon-Kunden sich wieder auf die Rezensionen anderer Käufer verlassen können. Um das zu erreichen, werden alle Bewertungen eines Produktes im Hinblick auf 15 Kriterien analysiert. Zum Beispiel prüft das Tool, ob die Bewertungen von Nutzern kommen, deren Käufe verifiziert sind. Es erkennt, wenn ein Nutzer nur die Produkte eines bestimmten Herstellers bewertet, in kurzer Zeit viele Rezensionen verfasst hat oder sich in den Bewertungen bestimmte Passagen wiederholen.

Lesen Sie auch: Darum wird das iPhone 8 so teuer

Auch Rezensenten, die nur gute oder nur schlechte Bewertungen geschrieben haben, werden herausgefiltert. Am Ende ist die Bewertung mit Sternen bereinigt und es kann vorkommen, dass ein Produkt statt 4,7 Sternen nur noch 2,1 Sterne hat. Umgekehrt gilt natürlich dasselbe.

Lesen Sie auch: Amazon verkauft Trinkwasser in USA zu Wucherpreisen

Zum Checken der Rezensionen muss man den Amazon-Link auf der Website „reviewmeta.com“ nur in das Suchfeld eingeben. Alternativ kann man auch die Browser-Erweiterung für Chrome oder Firefox installieren – dann bekommt man die bereinigten Bewertungen direkt beim Surfen auf Amazon angezeigt. Da der amerikanische Online-Shop besser und umfassender analysiert als der deutsche, kann es sich lohnen, das gewünschte Produkt auch bei amazon.com zu suchen.

Sehen Sie auch: Vorsicht vor Whatsapp-Fake