Jasmin Wagner: Ihr Babygeschlecht steht auf einem Zettel - doch sie selbst kennt es nicht

Malte Ossowski/SVEN SIMON/picture-alliance/Cover Images

Vielleicht lässt sie sich überraschen, vielleicht auch nicht. Sängerin Blümchen (42) ist im achten Monat schwanger und weiß bislang nicht, ob es ein Junge oder Mädchen wird.

Eigenes Privileg

Ihr Partner, ein dänischer Modeunternehmer, der sich im Hintergrund hält, weiß auch noch nicht, was es wird. "Wir haben es von unserer Gynäkologin auf einem Zettel geschrieben bekommen", verriet die Sängerin gegenüber RTL. "Er ist in meinem Portemonnaie." Noch haben beide nicht drauf geschaut, denn der Zeitpunkt fühlte sich noch nicht richtig an. "Man ist entweder zu gestresst oder zu müde. Wir werden das irgendwann herausfinden, aber das ist dann auch das Privileg von meinem Partner und mir", stellte die ehemalige Popprinzessin klar. Die Öffentlichkeit wird es also auch erst mit der Geburt mitbekommen.

Jasmin Wagner macht weiterhin Sport

Die Öffentlichkeit bekommt aber mit, was die Hamburgerin trotz Schwangerschaft noch alles macht, und einige schütteln den Kopf, wenn sie sehen, dass sie im sechsten Monat noch Gewichte stemmte. "Wenn etwas kneifen würde, dann müsste man den Lebenswandel ändern", gab Blümchen zu. "Aber so gebe ich meine Lebensfreude an mein Baby weiter." Und auch der Zeitpunkt der Schwangerschaft sei gut gewählt: "Wenn man schon über 40 ist, hat man schon krass viel erlebt und kann sagen: 'Macht ihr mal, ihr jungen Dinger. Ich bin bei meinem Baby.'"

Die Schwangerschaft hat die werdende Mutter gut überstanden und dabei auch nicht wahnsinnig viel zugelegt. Das liegt auch an ihrer Ernährung, denn die typischen Schwangerschaftsgelüste können sie nicht locken: "Süßigkeiten und Kaffee sind für mich völlig uninteressant geworden in der Schwangerschaft. Im Endeffekt sorgt mein Baby dafür, dass ich mich sogar noch besser ernähre", erzählte Jasmin Wagner unlängst der 'Bild'.

Bild: Malte Ossowski/SVEN SIMON/picture-alliance/Cover Images