Janin Ullmann: Single, aber nicht einsam

·Lesedauer: 2 Min.

Janin (39) und Kostja Ullmann (37, 'Drei Türken und ein Baby') gehörten einst zu den Vorzeige-Paaren des deutschen Showbusiness, doch 2018 trennte sich das Paar überraschend. Nach 12 gemeinsamen Jahren - zwei davon als Ehepaar - gaben die Moderatorin und der Schauspieler das Eheaus bekannt.

Glücklich ohne Partner

In einem neuen Interview mit dem Magazin 'EMOTION' sprach Janin über die Zeit nach der Trennung und das Alleinsein. "Anfangs hatte ich wirklich das Gefühl, ich hätte niemanden auf der Welt. Ich habe eine ganze Woche lang durchgeweint", sagt die Moderatorin. Doch nach einer Weile habe sie realisiert, dass sie niemals einsam sein wird - auch wenn sie keinen Partner hat: "Ich habe eine tolle Schwester und Familie, tolle Freunde und Freundinnen, da habe ich zum ersten Mal in meinem Leben verstanden: Ich bin vielleicht allein, aber einsam werde ich in meinem Leben niemals sein."

Und glücklich könne man schließlich auch ohne einen Partner sein, auch wenn oftmals ein anderes Bild in der Gesellschaft herrsche. "Du bekommst das Gefühl vermittelt, du seist selbst schuld oder zu wählerisch. Da schwingt immer ein 'Was stimmt denn mit dir nicht?' mit. Es gibt diesen gesellschaftlichen Druck, dass man nur in einer Beziehung vollständig und wertvoll ist. Aber so funktioniert Liebe nicht", erklärt sie weiter.

Janin Ullmann ist kein Fan von modernem Dating

Das bedeutet aber nicht, dass Janin den Rest ihres Lebens allein verbringen möchte. Eines Tages wünsche sie sich schon, wieder "die Dinge teilen" zu können. Allerdings muss sie dazu erstmal einige Dates über sich ergehen lassen: "Es (das Dating) wird nicht mein neues Lieblingshobby. Ich hab das letzte Mal 2006 gedatet, da gab's noch kein WLAN", lacht sie.

Doch da Janin Ullmann heute natürlich reifer und klüger als im Jahr 2006 ist, geht sie die Sache anders an: "Mit 20 oder 25 stand eine gute Zeit im Vordergrund. Heute nehme ich die Warnsignale viel eher wahr, und dann bin ich auch schnell wieder raus aus der Nummer. Das erspart viel Zeit, Nerven und Kummer - allen Beteiligten."

Bild: Nicole Kubelka/Geisler-Fotopress/picture-alliance/Cover Images

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.