Jan Molby: Virgil van Dijk kann Liverpools Mats Hummels werden

Liverpool-Ikone Jan Molby hat Virgil van Dijk zu seinem ausdrücklichen Wunschtransfer erklärt. Der Verteidiger sei wie Bayern-Star Mats Hummels.

Jan Molby hat Virgil van Dijk mit Bayern Münchens Mats Hummels verglichen und noch einmal betont, dass der FC Liverpool den Niederländer vom FC Southampton verpflichten sollte. 

"Van Dijk ist ein bisschen wie Mats Hummels, der gleiche Typ. Er hat die die große Persönlichkeit, von der Klopp sagte, Liverpool würde sie in der Defensive brauchen", so der Däne, der von 1984 bis 1996 selbst für die Reds spielte, in seiner Kolumne für  das Liverpool Echo.

"Va Dijk hat Champions-League-Niveau"

"Ich denke immer noch, dass wir noch ein paar gute Spieler verpflichten, bevor das Transferfenster schließt. Ich würde van Dijk gerne darunter sehen. Er hat Champions-League-Niveau", so Molby weiter, der indes aber nicht glaubt, dass ein Transfer realistisch ist.

"Bei Virgil van Dijk weiß jeder, dass Southampton ihn lieber an Chelsea, Arsenal oder Manchester City verkaufen würde als an Liverpool. Ich denke also nicht, dass ein Transfer passieren wird", lautete die Einschätzung des 54-Jährigen.

Auch Jürgen Klopp hatte Anfang August betont, in der Abwehrzentrale keinen Bedarf mehr zu sehen: "Wir haben vier Innenverteidiger. Ich glaube nicht, dass wir noch mehr brauchen. Gerade geht es uns gut."

Southampton will van Dijk nicht verkaufen

Van Dijks Situation bei den Saints wird derweil immer komplizierter. Der 26-Jährige wollte einen Wechsel erzwingen und wurde im Anschluss zu Einzeltraining verdonnert. Obwohl er zuletzt in London gesehen wurde und Chelsea weiter Interesse haben soll, stellte Southampton-Präsident Ralph Krueger am Mittwoch klar: "Es steht niemand zum Verkauf, den wir nicht verkaufen wollen. Er wird also in diesem Transferfenster nicht verkauft."

Van Dijk wechselte 2015 für 15,7 Millionen Euro von Celtic auf die Insel. Im ersten Spiel der neuen Saison stand er nicht im Kader. Offiziell, weil er wettbewerbsübergreifend Sonderurlaub hat. Am 31. August schließt das Transferfenster, bis dahin ist also Zeit, einen Wechsel doch noch zu realisieren.