Jan Graf Bernadotte af Wisborg (†80): König Carl Gustaf trauert um ungewöhnlichen Verwandten

·Lesedauer: 3 Min.

News über die Royals im GALA-Ticker: Trauer auf der Insel Mainau: Jan Graf Bernadotte af Wisborg überraschend verstorben +++ Neue Aufgabe lässt Prinz Joachim strahlen +++ Prinzessin Mette-Marit radelt durch München.

Jan Graf Bernadotte af Wisborg (†80)
Jan Graf Bernadotte af Wisborg (†80)

News über die Royals im GALA-Ticker

7. September 2021

Jan Graf Bernadotte af Wisborg ist gestorben

Sein Tod kam überraschend. Jan Graf Bernadotte af Wisborg ist bereits am 1. September 2021 im Alter von 80 Jahren verstorben, wie ein Familienmitglied gegenüber der schwedischen Illustrierten "Svensk Damtiding" bestätigte. Er war der Sohn von Lennart Bernadotte, †95, von der Insel Mainau und mit der schwedischen Königsfamilie verwandt.

Jan Graf Bernadottes Großvater war Prinz Wilhelm und dieser war der Bruder von König Gustaf Adolf, dem Großvater des heutigen Königs Carl Gustaf, 75. Der schwedische Monarch und der Vater des Verstorbenen sollen sich sehr nahe gestanden haben. Als Prinz Carl Philip, 42, zwei Wochen vor dem Termin, geboren wurde, hatte sich sein Vater gerade auf der Insel Mainau in Süddeutschland aufgehalten.

Der Graf war zwar mit der Königsfamilie verwandt, galt allerdings nicht als regelmäßiger Gast auf Schloss Drottningholm. Der Grund lag offenbar in seiner Lebenswahl, die so gar nicht in königliche Kreise passte. Er versuchte sich in vielen Berufen, vom Schrotthändler über Weinimporteur oder Gastronom. Seine Memoiren tragen den Titel "Jan Bernadotte – Das schwarze Schaf der Königsfamilie".

Prinz Joachim übernimmt Sprecher-Job für Werbevideo

Der Flaggentag ist in Dänemark ein besonderes Ereignis, werden dabei doch diejenigen geehrt, die für das Land im militärischen Einsatz sind oder waren. Es ist einer der wichtigsten Termine der dänischen Königsfamilie auf der Jahresagenda und ein unumstößlicher Jour fixe für das Thronfolgerpaar Prinz Frederik, 53, und Prinzessin Mary, 49. Doch auch Prinz Joachim, 52, war anlässlich des diesjährigen Ehrentags am 5. September 2021 nicht untätig. Die dänischen Streitkräfte veröffentlichten bereits einen Tag zuvor ein Video mit ihm als Sprecher. Der von ihm vertonte Clip soll das Bewusstsein für den Flaggentag in Dänemark stärken.

Das Königshaus postete dazu einen Beitrag auf dem eigenen Instagram-Account. Zu sehen ist ein lächelnder Joachim vor einem Mikrofon mit Kopfhörern. "Der Flaggentag dient dazu, diejenigen zu ehren, die im Namen Dänemarks im Einsatz sind oder waren, und das Video dankt allen dänischen Veteranen für ihren Einsatz, den sie in einer Reihe von Konfliktgebieten der Welt leisten und geleistet haben. Der Flaggentag wurde zum ersten Mal im Jahr 2009 gefeiert", schreibt das Königshaus zum Foto des strahlenden Royals, der alleine schon durch seine enge Verbindung zum Militär prädestiniert ist für diese ungewöhnliche Aufgabe. Seit gut einem Jahr arbeitet der zweitälteste Sohn von Königin Margrethe, 81, in Paris als Verteidigungsattaché in der dänischen Botschaft. Vielleicht wird man von ihm künftig noch weitere aufsehenerregende Töne hören.

6. September 2021

Was macht Prinzessin Mette-Marit in München?

Während in Norwegen die Royals ihre Arbeit nach dem Sommer wieder aufgenommen haben, hat Prinzessin Mette-Marit, 48, aktuell keine Termine im Kalender stehen. Sie wurde stattdessen in München gesichtet, mit dem Fahrrad radelte sie zu einem Biergarten. Dort warteten bereits zwei Freunde auf die Prinzessin, auch der Besitzer des Lokals kam für eine Weile dazu.

Macht die Kronprinzessin privat ein paar Tage in München Urlaub? Möglich. Denkbar ist allerdings auch, dass sie sich in der bayerischen Landeshauptstadt wegen ihrer chronischen Lungenfibrose behandeln lässt. Zuletzt hatte sie einige Auftritte in Norwegen kurzfristig abgesagt. Und norwegische Medien vermuten immer wieder, dass sie sich für Behandlungen ins Ausland begibt.

Auf Nachfrage von "Dana Press" sagte Sven Gj. Gjeruldsen, assistierender Kommunikationschef des norwegischen Hofes, lediglich: "Wir kommentieren das private Programm der Königsfamilie nicht."

Royal-News der vergangenen Woche

Sie haben News verpasst? Die Royal-News der letzten Woche lesen Sie hier.

Verwendete Quellen: teda.dk, instagram.com/detdanskekongehus, svenskdam.se

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.