Jamiroquai brechen Konzert in München nach nur einem Song ab

redaktion@spot-on-news.de (hom/spot)
Es war das wohl kürzeste Jamiroquai-Konzert aller Zeiten: Sänger Jason "Jay" Kay brach seinen Auftritt in München nach nur zwei Minuten ab.

Große Enttäuschung beim Jamiroquai-Konzert in München! Die britische Acid-Jazz-Band war am Donnerstagabend in der Münchner Olympiahalle zu Gast. Tausende Fans waren gekommen, um eine funky Party mit den Briten zu feiern. Doch noch während des ersten Songs brach Sänger Jason "Jay" Kay (47, "Automaton") das Konzert ab. Die Nachrichtenagentur spot on news war live vor Ort. Das Publikum, das zuvor lange auf den Auftritt von Jamiroquai warten musste, quittierte den Abbruch nach nur zwei Minuten zunächst mit lauten Pfiffen.

Jay Kay erklärte, dass er keine Stimme habe. "Wir können entweder so weitermachen oder ich komme wann anders nochmal und biete euch die Show, die ihr verdient", krächzte er ins Mikrofon und konnte die Menge damit beruhigen.

Mehrmals sagte er noch, dass es ihm unendlich leid tue, er aber einfach nichts daran ändern könne. Auf Knien flehte er seine Fans um Verständnis. Der Veranstalter versicherte anschließend auf der Bühne, dass das Konzert so schnell wie möglich nachgeholt werde. Die Tickets behalten für den neuen Termin ihre Gültigkeit.

Foto(s): imago/Martin Müller