Jamie Lynn Spears: Offene Worte über ihre Schwester

·Lesedauer: 1 Min.
Jamie Lynn Spears credit:Bang Showbiz
Jamie Lynn Spears credit:Bang Showbiz

Jamie Lynn Spears hat offen über ihre Schwester gesprochen.

Die 40-jährige Künstlerin, die vor kurzem die Kontrolle über ihr Vermögen zurückerlangte, nachdem ihr Vater Jamie nach 13 Jahren als ihr Vormund abgesetzt wurde, ist vergangene Woche ihrer 30-jährigen Schwester auf der Social-Media-Plattform Instagram entfolgt. Im Interview mit ‘People‘ offenbarte Jamie Lynn nun: „Ich habe immer nur versucht, hilfreich zu sein.“ Vom Gegenteil zu sprechen sei „komplett lächerlich.“ Bei Britneys Entmündigung habe sie „kein Mitspracherecht“ gehabt. Jamie Lynn weiter: „Meine Schwester hat eine schwierige Zeit durchgemacht, ich war noch ein Kind – und das ist, was alle vergessen, denke ich: Ich war nur ein Kind, das seinen eigenen Mist durchgemacht hat.“

Selbst die Vormundschaft ihrer Schwester zu übernehmen, habe sie „höflich abgelehnt. [...] Ich wollte nur ihre Schwester bleiben, ganz einfach. Es ist bedauerlich, dass ich in das hineingezogen wurde, aber Fakt ist, dass ich damit nichts zu tun hatte.“ Trotzdem betont sie: „Ich liebe und unterstütze meine Schwester, und das werde ich immer tun.“ Die Blondine weiter: „Es kommt irgendwann ein gewisser Punkt, wo man jemandem nicht helfen kann, der deine Hilfe nicht möchte. Wenn es anfängt, für dich und dein Wohlbefinden schädlich und ungesund zu werden, dann musst du dich davon entfernen.“

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.