Jamie Green startet in brasilianischer Stock-Car-Meisterschaft

Jamie Green gibt sein Renndebüt in der brasilianischen Stock-Car-Meisterschaft


Vor dem Saisonstart der DTM 2018 geht es für Audi-Pilot Jamie Green über den großen Teich. Der Brite gibt sein Renndebüt beim Auftakt der brasilianischen Stock-Car-Meisterschaft. Gemeinsam mit Ex-DTM-Fahrer Oliver Jarvis tritt der Gesamtdritte des vergangenen Jahres auf dem Formel-1-Kurs in Sao Paulo (10. März) im Team Prati-Donaduzzi als Gaststarter an. Wie schon 2015 wird auch in diesem Jahr ein spezielles Rennformat zum Greifen kommen: Jeder teilnehmende Fahrer lädt einen Kollegen ein und teilt sich mit ihm das Fahrzeug im 60-minütigen Rennen.

Jarvis bildet mit dem Ex-Williams-Formel-1-Fahrer Antonio Pizzonia ein Team, Green fährt mit dem lokalen Spitzenreiter Julio Campos. Viele weitere internationale Stars nehmen an der Veranstaltung teil, darunter Felipe Massa in seinem ersten Einsatz nach seinem Rücktritt aus der Formel 1, Lucas di Grassi, Nelson Piquet jun. (beide mit ihrem Debüt in der Serie), Ex-Sauber-Formel-1-Pilot Felipe Nasr, der Niederländer Jeroen Bleekemolen sowie Stammpiloten wie Ex-Formel-1-Fahrer Rubens Barrichello, der amtierende Meister und GT-Sieger bei den 24 Stunden von Le Mans 2017, Daniel Serra, und Ricardo Zonta.

"Ich muss zugeben, dass ich mit der Meisterschaft nicht vertraut bin, außer dass ich mehrere brasilianische Ex-Formel-1-Piloten in der Serie kenne. Ich bin wirklich froh, dass ich eingeladen wurde, denn ich denke, dass es eine gute Erfahrung sein wird", sagt Green. "Ich war noch nie in Brasilien, geschweige denn in Interlagos! Ich habe das Formel-1-Rennen in den letzten 20 Jahren im Fernsehen gesehen."

Der Mann aus Leicester ergänzt: "Ich freue mich wirklich auf eine völlig neue Welt des Motorsports, die eine große Leidenschaft von mir ist. Ich habe immer noch keine Ahnung, welches Ergebnis möglich sein könnte, also werde ich mich darauf konzentrieren, das Beste zu geben, was ich kann."

Jarvis ist in dieser Saison mit dem Mazda Team Joest in der amerikanischen IMSA-Serie unterwegs und betritt wie Green in Brasilien Neuland. "Nachdem ich gegen eine Reihe von Fahrern gefahren bin, die in den vergangenen Jahren an der Serie teilgenommen haben, ist es eine Meisterschaft, die mir bekannt ist. Deshalb war ich sehr aufgeregt, als ich die Einladung erhielt, bei Prati-Donaduzzi mitzumachen, denn es ist ein Rennen, an dem ich unbedingt teilnehmen wollte", so der Le-Mans-Zweite von 2017.

"Ich bin noch nie zuvor in Interlagos gefahren, aber es ist eine dieser Ikonenstrecken, auf denen jeder Fahrer die Möglichkeit haben möchte, ein Rennen zu fahren. Bei einem so starken Fahrerfeld wird es nicht einfach sein, aber mit Pizzonia habe ich einen fantastischen Teamkollegen, von dem ich lernen kann, und ich bin sicher, dass wir sehr schnell zurechtkommen werden", ergänzt der 34-jährige Familienvater, der sich auf das Abenteuer in Brasilien freut. "Es wird nicht nur mein erstes Mal mit einem brasilianischen Stock-Car sein, sondern auch mein erstes Mal in Brasilien, sodass ich es einfach nicht erwarten kann, ins Flugzeug zu steigen!"

© Motorsport-Total.com