James Mangold dementiert Indiana Jones-Gerüchte

James Mangold credit:Bang Showbiz
James Mangold credit:Bang Showbiz

James Mangold dementierte die Gerüchte, dass Schauspielerin Phoebe Waller-Bridge Harrison Ford in der Rolle des Indiana Jones ersetzen könnte.

Die 'Fleabag'-Darstellerin tritt dem Action-Franchise für den kommenden fünften Film der Franchise als Indys Patentochter Helena bei, wobei Berichte darauf hinzudeuten scheinen, dass Phoebe die Hauptdarstellerin werden könnte.

Die Filmchefs sollen dabei eine Reihe möglicher Enden gedreht haben, einschließlich des Todes des legendären Archäologen. James hat nun jedoch in den sozialen Medien die Spekulationen widerlegt, dass Indy ersetzt werden könnte. Der Filmemacher, der Steven Spielberg für den kommenden Film hinter der Kamera ablöst, schrieb auf seinem Account auf Twitter: „Niemand wird jemals Indiana Jones ersetzen können. In keinem Drehbuch. In keinem Schnitt. Darüber wurde nie diskutiert.“ Ein Insider der Disney Studios hatte zuvor gegenüber der 'Mail on Sunday'-Zeitung enthüllt: „Eine Handvoll verschiedener Enden sind gedreht worden und werden gezeigt, um sie beim Publikum zu testen. In einem stirbt Indy, aber nicht bevor er seine Peitsche an Phoebes Charakter abgegeben hat.“ Ford hatte zuvor bestätigt, dass dies sein letzter Auftritt als Indiana Jones sein wird, wobei die Produktion zuvor verschoben werden musste, nachdem der Star sich während einer der Kampfsequenzen eine Verletzung am rechten Arm zuzog.