James Arthur: Sexsüchtig nach Beziehungs-Aus mit Rita Ora

James Arthur: Sexsüchtig nach Beziehungs-Aus mit Rita Ora

Seelenstriptease von James Arthur! Der Sänger hat erklärt, dass er nach dem Ende seiner Beziehung zu Kollegin Rita Ora in eine Sexsucht verfallen sei. In dieser Zeit habe er mit Hunderten Frauen geschlafen. Wie die britische Zeitung "The Sun" berichtet, sei der "X Factor"-Gewinner von 2012 nach dem Beziehung-Aus mit Kollegin Rita Ora nach eigener Aussage sexsüchtig geworden. "Ich wurde zu einer Schlampe", enthüllt James Arthur in seiner neuen Biografie "Back to the Boy", in die das britische Blatt vorab exklusive Einblicke erhielt.

Zunächst habe er "magische" Nächte mit Rita Ora verbracht, bevor die Sängerin ihn verließ. Doch die Trennung hinterließ Spuren bei James Arthur. Danach seien die Mädels nur so in sein Apartment geströmt. "Ich chattete mit Hunderten Frauen online oder per WhatsApp, nachdem wir via Twitter Nummern ausgetauscht hatten", sagt James Arthur.

Demnach lud der Sänger "eine am Tag, die Nächste in der Nacht und wieder eine andere am nächsten Morgen" zu sich ein. "Es war so lächerlich einfach. Es sollte keine emotionale Bindung geben und nur purer Sex sein. Und mit ein oder zwei Ausnahmen war es so", erklärte James Arthur. Im Laufe der Zeit habe er mit so vielen Frauen geschlafen, dass er irgendwann aufhörte, zu zählen. An viele Treffen könne sich der "Impossible"-Interpret zudem gar nicht mehr erinnern – weil er zu dieser Zeit oft Gras geraucht habe.

Doch von dieser harten Phase inklusive Sexsucht, Drogen und Depressionen hat sich James Arthur mittlerweile erholt und die Zeit in seiner Biografie "Back to the Boy" verarbeitet, welche am 5. Oktober erscheint.

Folgt uns auf Facebook und bekommt täglich aktuelle Nachrichten und Star-News direkt in euren Feed!