Jamaika-Unterhändler beraten Außen- und Verteidigungspolitik

dpa-AFX

BERLIN (dpa-AFX) - Die Unterhändler von CDU, CSU, FDP und Grünen sind am Donnerstagvormittag in Berlin zusammengekommen, um ihre Sondierungen über eine Jamaika-Koalition fortzusetzen. Auf der Tagesordnung stehen Außenpolitik, Verteidigung, Entwicklungspolitik und Handel. Weitere Themen sind Familie, Frauen, Senioren und Jugend.

Ursprünglich wollten die Unterhändler ein weiteres Mal die in der vergangenen Woche wegen eines massiven Krachs vertagten Themen Klima und Zuwanderung beraten. Das Thema Klimaschutz soll nun aber zuerst im kleineren Expertenkreis behandelt werden. Den Streitpunkt Migration und Flucht haben die Spitzen der vier Parteien dem Vernehmen nach zur Chefsache gemacht. Hürden sollen hier in ganz kleiner Runde beiseite geräumt werden.

Am Freitag wollen Union, FDP und Grüne die erste Sondierungsrunde abschließen und eine Zwischenbilanz auf dem Weg zu einem Jamaika-Bündnis ziehen. Am kommenden Montag beginnt dann die zweite Phase der Sondierungen, die konkretere Ergebnisse bringen soll.