Jack Whitehall: Seine Mutter schenkt ihm "passiv-aggressive" Weihnachtsgeschenke

·Lesedauer: 1 Min.
Jack Whitehall credit:Bang Showbiz
Jack Whitehall credit:Bang Showbiz

Jack Whitehall hat verraten, dass ihm seine Mutter zu Weihnachten unter anderem Babykleidung schenkt.

Der 'Jungle Cruise'-Schauspieler, der seit zwei Jahren mit Roxy Horner zusammen ist, gab zu, dass seine Mutter Hilary Gish den Druck auf ihn erhöht, eine Familie zu gründen, indem sie ihm "passiv-aggressive" Geschenke schenkt.

Die Geschenke seiner Mama sollen Hinweise darauf geben, was er ihrer Meinung nach mit seinem Leben anfangen soll. In seinem neuen Buch 'How To Survive Family Holidays' (dt.: 'Wie man Familienurlaube überlebt') gab Jack zu: "Die einzigen Geschenke, die ich jetzt von meiner Mutter bekomme, sind passiv-aggressive: Deodorant, ein Netz zum Auffangen meiner Barthaare, einen Strampelanzug. 'Mami, ich habe kein Kind. Erinnere mich nicht daran'. Ich weiß nicht, was sie über den Fortpflanzungsdrang denkt, dass man sich wahrscheinlich denkt: 'Oh, ich habe offensichtlich viel Babykleidung. Vielleicht sollte ich ein Baby haben.' Anstelle eines Strampelanzugs wäre sie besser dran, mir eine grüblerische Frau mit niedrigen Ansprüchen zu schenken." Der 33-jährige Komiker gab zuvor auch bekannt, dass er nach nur zwei Wochen des Datings bei Roxy eingezogen war.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.