Jack White: Heavy-Metal-Musik nur mit Blues-Elementen!

Jack White credit:Bang Showbiz
Jack White credit:Bang Showbiz

Jack White sprach darüber, dass ihm die Heavy-Metal-Musik "über den Kopf wächst", wenn die Songs kein Blues-Element enthalten.

Der ehemalige Frontmann der White Stripes and Raconteurs ist ein großer Fan der Heavy-Metal-Gitarristen Richie Blackmore von Deep Purple, Tony Iommi von Black Sabbath und Jimmy Page von Led Zeppelin, weil die Musiker "Blues-basiert" sind, aber wenn er pure Metal-Musik hört, dann verliert er seine "Verbindung zu der Musik".

In einem Gespräch mit der neuen Ausgabe des 'Guitar Player'-Magazins verriet Jack: "Blackmore ist großartig. Sehen Sie, wie Jimmy Page und Tony Iommi war Blackmore immer noch Blues-basiert, wissen Sie? Viele der späteren Spieler, die eher Heavy Metal waren, gehen mir über den Kopf – oder vielleicht sollte ich eher sagen, bei mir unter – weil ich ohne das starke Blues-Element darin damit anfange, meine Verbindung zu der Musik zu verlieren. Aber Page, Iommi und Blackmore sind wirklich nur der härteste Blues, den es damals gab, der aus dem englischen Blues-Boom der 60er Jahre hervorging und der sich in dieses härtere Gebiet ausweitet." In der Zwischenzeit enthüllte der 'Fell in Love with a Girl'-Hitmacher, dass ihm das Spielen aller Instrumente auf einem Großteil seiner neuen Musik, darunter seiner jüngsten Solo-LP 'Fear of the Dawn' und 'Entering Heaven Alive', das Experimentieren mit der Struktur der Songs ermöglichte.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.