J. K. Rowling antwortet auf islamophoben Tweet und löst Meme aus

J. K. Rowling: Schriftstellerin mit Haltung. (Bild: spot on news)

Irgendeinen böswilligen Quatsch behaupten kann jeder, besonders im Internet ist das ziemlich leicht. Blöd allerdings wird es dann, wenn ausgerechnet die Star-Autorin J. K. Rowling mit ihren zwölf Millionen Followern einen solchen Tweet sieht und kommentiert …

Der Tweet, der am Wochenende die Aufmerksamkeit der “Harry Potter”-Autorin J. K. Rowling auf sich zog, lautet folgendermaßen: “WUSSTET IHR: In Großbritannien ein Specksandwich vor einer Moschee liegen zu lassen bringt einem mehr Jahre im Knast ein als ein 11-jähriges Kind zu vergewaltigen.” Was für ein Schmarrn. Und den wollte Rowling nicht unkommentiert stehen lassen.

Die Schriftstellerin tweetete also einen Screenshot des frei erfundenen, islamfeindlichen Tweets und schrieb dazu: “WUSSTET IHR: Dass wir in Großbritannien Dinge, die komplett falsch sind, Schwachsinn nennen?” Rowlings Tweet bekam schnell fast 80 000 Faves und wurde 17 000 Mal retweetet. Und auch die Kommentare haben durchaus Unterhaltungswert.

So schrieb ein Twitter-User: “WUSSTET IHR: Die Mehrheit der westlichen Moslems würde indifferent auf ein Specksandwich vor ihrer Moschee reagieren.”

Ein anderer schrieb: “WUSSTET IHR: Wenn jemand ein Specksandwich vor UNSERER Moschee liegen lassen würde, wäre es uns schnurzegal weil es nur ein beknacktes Sandwich ist …”

Andere verlegten sich darauf, dem Islam-Hasser Tipps an die Hand zu geben, was Moslems angeblich genauso hassen wie Speck: “WUSSTET IHR: Molslems hassen Donuts. Vor allem welche mit Knusper-Creme-Glasur. Bitten stellen Sie zehn Schachteln vor ihrer nächsten Moschee ab.”

Und noch jemand anderes twitterte “Fakten”, die ähnlich interessant sind wie der ursprüngliche Schwachsinnstweet: “WUSSTET IHR: “In Großbritannien braucht man 30 000 Liter Farbe und fünf Monate, um die Kreidefelsen von Dover zu streichen.”