Jürgen Klopp verrät: Das habe ich zu Sadio Mane gesagt

Nach dem Kracher gegen Chelsea kam es zu einer kleinen Auseinandersetzung zwischen Klopp und Mane. Nun verriet der Liverpool-Coach den Grund.

Trainer Jürgen Klopp hat verraten, dass der Disput auf dem Platz nach dem 1:1 des FC Liverpool gegen den FC Chelsea mit seinem Star Sadio Mane vor allem taktische Gründe hatte. Direkt nach dem Abpfiff hatten Klopp und der Senegalese sich ein kurzes Wortgefecht geliefert. 

"Ich wurde etwas lauter, weil er in der Mitte [des Spielfelds] war", so der Deutsche. "Er war nicht einverstanden und sagte, dass Mo [Salah] diese Position einnehmen wollte. Aber Mo hatte schon 90 Minuten in den Beinen. Es hätte also mehr Sinn gemacht, dass Sadio die Position des Rechtsaußen übernommen hätte."

"Kein Spieler ist glücklich, wenn er drei Minuten vor dem Ende eingewechselt wird", zeigte Klopp auch Verständnis. "Es ist keine große Sache. Wir hätten das auch in der Kabine besprechen können, es hätte keinen Unterschied gemacht."

Liverpool war im Spitzenspiel gegen die Blues durch Salah in Führung gegangen. Ein Traumtor des eingewechselten Willian sorgte spät für den Ausgleich.