Jürgen Klopp schließt vorzeitigen Keita-Wechsel im Winter aus

Der FC Liverpool sucht noch nach Verstärkungen, die man im Winter holen könnte. Aus einem früheren Wechsel von Naby Keita wird offenbar nichts.

Jürgen Klopp hat Berichte, denen zufolge Naby Keita bereits im Winter von RB Leipzig zum FC Liverpool wechseln könnte, eine Absage erteilt. Der Trainer der Reds gab zu Protokoll: "Es gibt nichts Weiteres dazu zu sagen. Wir denken wirklich nicht darüber nach, wegen all der Dinge die Leipzig gesagt hat."

Der englische Tabellenfünfte hat sich die Dienste des 22-Jährigen bereits für 70 Millionen Euro gesichert, allerdings erst ab Sommer 2018. Der Mittelfeldspieler aus Guinea kommt offenbar wie geplant nach England: "Es gibt eine Abmachung mit dem Klub, dass er im Juni oder Juli nach Liverpool kommt."

Die Leipziger Verantwortlichen hatten immer wieder betont, dass es keine finanzielle Notwendigkeit dafür gebe, Keita früher abzugeben. Das weiß auch Klopp: "Sie haben gesagt, sie müssen keinen Spieler verkaufen. Wieso sollten sie so etwas machen?" Sein abschließendes Fazit lautet also: "Darüber denken wir gar nicht nach."