FC Liverpool: Klopp schließt Verkauf von Schlüsselspielern aus

Prominente Abgänge stehen beim FC Liverpool in der laufenden Transferperiode nicht zur Debatte. Trotz erst zwei Einkäufen ist Jürgen Klopp entspannt.

Der FC Liverpool wird in diesem Sommer keinen Schlüsselspieler abgeben. Das erklärte Trainer Jürgen Klopp am Dienstag auf einer Pressekonferenz. 

"Die gute Nachricht ist, dass wir in diesem Sommer noch keinen Spieler verloren haben, den wir halten wollten - und wir werden auch keinen verlieren", so der frühere BVB-Coach. Damit dürfte auch ein Verkauf des umworbenen Philippe Coutinho vom Tisch sein.

Obwohl der FC Liverpool auf der anderen Seite mit Mohamed Salah (AS Rom) und Dominic Solanke (FC Chelsea) erst zwei Spieler verpflichtet hat, präsentierte sich Klopp "relaxed". Wichtiger als namhafte Neuzugänge ist für den 50-Jährigen nach eigener Aussage die Arbeit mit dem bereits vorhandenen Personal. 

"Niemand denkt daran, dass Spieler, die wir bereits haben, den nächsten Schritt machen werden, was auch eine gute Sache ist. Natürlich nutzen wir das Transferfenster, da es uns Möglichkeiten eröffnet. Mein Hauptaugenmerk liegt allerdings darauf, dass wir mit Spielern, die schon vergangene Saison bei uns waren, den nächsten Schritt gehen" sagte Klopp. Man werde sehen, "wen wir noch dazu holen können. Ich erwarte aber einen großen Fortschritt meiner Spieler aufgrund der Erfahrungen, die sie im vergangenen Jahr gesammelt haben", so der Fußballlehrer weiter. 

Als mögliche Verstärkung steht offenbar Andy Robertson von Hull City auf der Wunschliste. Der Schotte würde dem Vernehmen nach rund neun Millionen Euro kosten und könnte James Milner auf der Position des Linksverteidigers Druck machen. 

Klopp übernahm die Reds im Oktober 2015. In der abgelaufenen Saison führte der 50-Jährige den Klub auf Rang vier und damit in die Champions-League-Qualifikation.