Jürgen Klopp über das Wunder von Rom: "Ich hielt es zuerst für einen Witz"

Im Oktober 2015 unterschrieb Jürgen Klopp beim FC Liverpool. Warum er sich den Reds anschloss, hat auch etwas mit Fußballromantik zu tun.

Jürgen Klopp vom FC Liverpool hat zunächst gar nicht glauben können, dass die AS Rom nach der 1:4-Hinspielniederlage gegen Barcelona doch noch den Einzug ins Halbfinale der Champions League geschafft hat. "Ich hielt es zuerst für einen Witz", sagte der Reds-Coach auf der Pressekonferenz nach dem Spiel gegen Manchester City (2:1).

Trotz der Roma-Hypothek aus dem Hinspiel war sich Klopp sicher, dass ein Einzug ins Halbfinale für die Italiener durchaus im Bereich des Möglichen liegt. "Sie sind ein fantastisches Team. Ich habe es nicht erwartet, wusste aber, dass es möglich ist", verriet der ehemalige Dortmunder und schloss ab: "Sie haben Mo Salah verloren und stehen trotzdem im Halbfinale. Das ist stark!"

Halbfinal-Auslosung am 13. April 

In einem mitreißenden Spiel bezwangen die Giallorossi einen schwachen FC Barcelona mit 3:0 und sicherten sich auf diese Weise die Teilnahme am Semifinale. Die Auslosung der Halbfinal-Paarungen findet am 13. April um 12 Uhr statt.

In zwei guten Partien setzte sich Liverpool gegen Manchester City selbst durch (3:0, 2:1) und löste ebenfalls das Ticket für die Vorschlussrunde. Für die Mannschaft von Jürgen Klopp ist es die erste Halbfinalteilnahme seit der Saison 2007/08.