Ivana Trump animierte ihren Ex-Mann zum Twittern

Ivana Trump äußerte sich zu ihrer Beziehung zu Ex-Mann Donald Trump. (Bild: ddp Images)

US-Präsident Donald Trump greift gern auf Twitter zurück, um seine Ansichten in der Welt zu verbreiten. Doch offenbar wurde er von einer ganz besonderen Person dazu ermuntert: Ivana Trump, die Ex-Frau des Staatsoberhaupts, soll Donald Trump dazu geraten haben, den Kurznachrichtendienst als Sprachrohr zu nutzen.

Mit einem Interview in der US-Show „CBS Sunday Morning“ meldete sich die erste Ehefrau Trumps zurück. Ivana macht gerade Werbung für ihr neues Buch „Raising Trump“,  das intime Einblicke in ihre Ehe mit dem damaligen Immobilien-Mogul geben soll. Die beiden waren 13 Jahre verheiratet, aus der Ehe gingen drei Kinder hervor: Donald Jr., Eric und Ivanka. Trotz der Scheidung im Jahr 1990 hat Ivana Trump anscheinend immer noch einen guten Kontakt zu ihrem früheren Ehemann. Einmal pro Woche spreche sie mit Trump, außerdem frage er sie oft um Rat, erzählt sie.

Donald und Ivana Trump waren von 1977 bis 1990 verheiratet. (Bild: ddp Images)

So hätte er sie auch gefragt, ob er den Kurznachrichtendienst nach seiner Ernennung zum US-Präsidenten weiter nutzen solle oder nicht. Ivana Trumps Antwort: „Ich denke, du solltest twittern. Es ist ein neuer Weg, eine neue Technologie. Und wenn du deine Meinung teilen willst, ohne mit der ‚New York Times’ zu sprechen, die jedes deiner Worte verdrehen würde, dann ist Twitter der richtige Weg.“

Des Weiteren sagte die 68-Jährige in dem Interview, dass Trump ihr das Amt der US-amerikanischen Botschafterin in Tschechien angeboten habe. Das habe sie abgelehnt, denn sie möge ihre Freiheit und wolle weiterhin frei entscheiden können, wohin sie gehe und mit wem sie Zeit verbringe. Zudem: „Warum sollte ich mich im Winter von Miami verabschieden, im Sommer von Saint-Tropez und im Frühling und Herbst von New York? Ich habe ein perfektes Leben.“